none
Grenzwerte der Datenbank auf "Unlimited", Outlook zeigt jedoch weiterhin den zuletzt eingegebenen Wert an RRS feed

  • Allgemeine Diskussion

  • Hallo,

    ich habe Postfächer von unserem Exchange 2010 auf den neuen Exchange 2013 (15.0.1178.4) migriert. Die Grenzwerte der Datenbank habe ich auf "Unlimited" gesetzt, da wir ein relativ kleines Unternehmen sind und die Kollegen auf die Größe Ihrer Postfächer achten.

    Im Outlook-Client (Outlook 2016) bleibt jedoch die Postfachgröße von 2GB. Die mögliche Dauer von 2Std. zur Übernahme der Daten an den Client habe ich bereits auch abgewartet und dann den Informationsspeicher neugestartet. Keine Änderung.

    Nun habe ich die Grenzwerte von Unlimited auf 8GB gesetzt und den Informationsspeicher neugestartet. Es hat keine 5 Minuten gedauert, bis der neue Wert in Outlook angezeigt wurde. Stelle ich die Grenzwerte nun wieder auf Unlimited und starte wieder den Informationsspeicher neu, bleiben jedoch die 8GB stehen.

    Ist das ein Bug im Exchange-Server, oder muss ich zur Einstellung von Unlimited noch etwas beachten?

    Vielen Dank und viele Grüße
    Matthias

    Mittwoch, 17. August 2016 14:32

Alle Antworten

  • Moin Matthias, 

    das ist normal: https://technet.microsoft.com/en-us/library/bb684892%28EXCHG.80%29.aspx?f=255&MSPPError=-2147217396

    Exchange Server hat für verschiedene Einstellungen einen Cache, auch für die Datenbanken und die Quotas einen Settings Cache. Wenn Du daran etwas änderst, kann es sein, dass Du (defaultmäßig) erstmal 120 Minten abwarten musst. 
    Beim User ist das insofern anders, als dass der beim Logon seine eigenen Einstellungen ausliest.

    Daher sieht es direkt nach der Änderung noch so aus, als ob das Setting sich nicht ändert. 

    Auch, wenn der Artikel eine Änderbarkeit darstellt, möchte ich Dir empfehlen, diese Wert NICHT zu ändern. 

    Viele Grüße,
    Martin

    Mittwoch, 17. August 2016 15:03
  • Hallo Martin,

    danke für deine schnelle Antwort. Auf den Artikel, den du oben erwähnst bin ich bei meiner Recherche auch gestoßen. Grundsätzlich halte ich auch wenig bis gar nichts davon, in der Registry "rumzuwurschteln". Daher hatte ich diesen nicht weiter verfolgt.

    Wie oben geschrieben habe ich die 2Std. abgewartet und dann sogar den Informationsspeicher neugestartet. Die Änderung zu unbegrenzt ist jedoch nicht im Outlook angewandt worden. Die Änderung zu einem festen Wert jedoch schon innerhalb von fünf Minuten.

    Daher meine Vermutung, dass es ein Bug in Outlook oder (was ich weniger denke) in Exchange ist.

    Gruß,
    Matthias

    Mittwoch, 17. August 2016 15:08
  • Um das Thema zu schließen: Ich habe keine Möglichkeit gefunden, die Postfachgrößen "Unlimited" zu konfigurieren.

    Daher habe ich einen Wert gewählt (25GB), den bei uns keiner erreichen wird. Wie gesagt: Wir sind ein kleines Unternehmen in dem die Anwender wissen, welche eMails man aufhebt und welche weg können. In anderen Umgebungen würde ich einen so großen Wert nicht empfehlen.

    Gruß, Matthias

    Montag, 26. September 2016 09:15