none
ISDN/CAPI-Konfiguration auf den Urzustand zurücksetzen RRS feed

  • Allgemeine Diskussion

  • Hallo,

    wir haben einen Server 2012 R2 Foundation aufgesetzt und wollten dabei, ein vom alten Server bereits vorhandenes AVM-Geräts (Fritz!Card USB v2.0) für eine netzwerkfähige Faxsoftware weiterverwenden. Das Modem wurde allerdings nicht erkannt. Nach mehreren vergeblichen Versuchen gaben wir auf. Der Hersteller der Faxsoftware empfahl uns ein anderes Gerät zu verwenden, was wir auch taten.

    Allerdings bekommen wir das neue Gerät nicht richtig zum Laufen. Es lässt sich installieren und starten, es hängt sich aber nach dem Versand des ersten Faxes auf. Um auszuschließen, dass das Gerät defekt ist, haben wir parallel einen zweiten Server aufgesetzt und das Gerät an diesen angeschlossen. Dieses funktioniert hier richtig, so dass wir ausschließen können, dass das ISDN-Gerät defekt ist. Bis auf den Server, ist alles andere gleich geblieben (Telefonanlage, Kabel, ISDN-Gerät).

    Um auch auszuschließen, dass die USB-Anschlüsse des Servers eine Macke haben, haben wir eine USB-Karte eingebaut und das ISDN-Gerät an diesen neuen Anschlüssen betrieben – der Fehler blieb.

    Wir haben mehrmals die gesamte Software (Treiber und Faxsoftware) deinstalliert. Anschließend neu gestartet, um danach alle verwaisten Geräte aus dem Gerätemanager samt Treiber zu entfernen. Danach den Server erneut gestartet und sowohl Treiber als auch Software überprüft. Diese ergab, dass weder vom ISDN-Gerät, noch von der Faxsoftware Spuren übrig geblieben sind, sofern wir das beurteilen konnten.

    Nach erneuter Installation tritt der Fehler erneut auf.

    Unsere Vermutung geht eher dahin, dass durch die unsäglichen Versuche, das AVM-Gerät in Betrieb zu setzen, irgendetwas grundsätzliches am System selbst zerstört wurde. Wenn dem so ist, wie können wir ISDN- und CAPI-bezogen den Urzustand des Servers wieder herstellen, um das neue Gerät sauber installieren zu können?

    Ich bin für jede Hilfe dankbar.

    Herzliche Grüße

    René


    Donnerstag, 3. April 2014 21:37

Alle Antworten