none
Proxy-Authentifizierung für Office Updates bzw. Update per WSUS

    Frage

  • Hallo Technet-Team,

    wir verwenden die Home & Business Version von Office 2016 und hätten dazu zwei Fragen bzgl. Updates.

    1. Ist es generell möglich Office 2013 Home & Business und Office 2016 Home & Business Produkte per WSUS upzudaten?

    2. Wo müsste man die Anmeldedaten für das Updateservice von Office 2016 H&B, damit die Authentifizierung an einem Webproxy entsprechend stattfinden kann? Mit Standardeinstellungen wird dem Webproxy das "loaker Dienst" Konto mitgegeben, mit dem nicht authenitifiziert werden kann.

    Vielen Dank & beste Grüße,

    Ersoy

    Freitag, 9. September 2016 11:48

Alle Antworten

  • Am 09.09.2016 schrieb Kneißler:

    wir verwenden die Home & Business Version von Office 2016 und hätten dazu zwei Fragen bzgl. Updates.


    1. Ist es generell möglich Office 2013 Home & Business und Office 2016 Home & Business Produkte per WSUS upzudaten?

    Click and Run Installation holen nicht über den WSUS Updates. Habt ihr
    es denn schon ausprobiert? Fehlermeldungen?

    2. Wo müsste man die Anmeldedaten für das Updateservice von Office 2016 H&B, damit die Authentifizierung an einem Webproxy entsprechend stattfinden kann? Mit Standardeinstellungen wird dem Webproxy das "loaker Dienst" Konto mitgegeben, mit dem nicht authenitifiziert werden kann.

    Also habt ihr ja schon probiert, oder nicht? Möglicherweise müsst ihr
    an der Stelle den Proxy aufbohren, oder ihr habt das falsche Produkt
    gewählt.

    Servus
    Winfried


    WSUS Package Publisher: http://wsuspackagepublisher.codeplex.com/
    HowTos zum WSUS Package Publisher http://www.wsus.de/wpp
    GPO's: http://www.gruppenrichtlinien.de
    NNTP-Bridge für MS-Foren: http://communitybridge.codeplex.com/

    Freitag, 9. September 2016 12:13
  • Wo kann ich mir denn eine Nicht-Click-to-Run Installer für Office 2016 Home & Business holen? Steht denn diese Variante überhaupt für H&B zur Verfügung?

    Ausprobieren konnten wir es nicht, da sich ja Office 2016 nicht per klassische Windows Updates updatet sondern "eigenständig". Vlt. denk ich hier auch nur komplett falsch :S

    Mein Proxy könnte ich schon entsprechend aufbohren und Exceptions für die benötigten URLs setzen, fände es aber geschickter wenn sich der Client bzw. das Update-Dienst von Office richtig am Proxy authentifizieren könnte. Dies würde ich aber auch nur brauchen wenn das Updaten per WSUS wirklich nicht funktioniert.

    Freitag, 9. September 2016 13:23
  • Übrigens noch vielen vielen Dank für die rasche Antwort ;) Sry, habs in der ersten Antwort vergessen...
    Freitag, 9. September 2016 13:24
  • Am 09.09.2016 schrieb Kneißler:

    Wo kann ich mir denn eine Nicht-Click-to-Run Installer für Office 2016 Home & Business holen? Steht denn diese Variante überhaupt für H&B zur Verfügung?

    Das weiß ich nicht. Frag doch mal den Verkäufer, der sollte es wissen.
    Click and Run holt sich IMMER eine komplette Version von WU und
    installiert bzw. updated dann damit. Da kommen pro Client mind. 500 MB
    daher.

    Ausprobieren konnten wir es nicht, da sich ja Office 2016 nicht per klassische Windows Updates updatet sondern "eigenständig". Vlt. denk ich hier auch nur komplett falsch :S

    Aha, das hat sich im ersten Posting anders angehört. Habt ihr denn
    einen WSUS im LAN? Oder macht ihr Updates pro Client über WU?

    Mein Proxy könnte ich schon entsprechend aufbohren und Exceptions für die benötigten URLs setzen, fände es aber geschickter wenn sich der Client bzw. das Update-Dienst von Office richtig am Proxy authentifizieren könnte. Dies würde ich aber auch nur brauchen wenn das Updaten per WSUS wirklich nicht funktioniert.

    Eigentlich würde ich davon ausgehen, dass sich Office mit dem
    Benutzeraccount am Proxy authentifiziert, aber scheinbar ist es bei
    dir anders.

    Servus
    Winfried


    WSUS Package Publisher: http://wsuspackagepublisher.codeplex.com/
    HowTos zum WSUS Package Publisher http://www.wsus.de/wpp
    GPO's: http://www.gruppenrichtlinien.de
    NNTP-Bridge für MS-Foren: http://communitybridge.codeplex.com/

    Freitag, 9. September 2016 14:19
  • Einen WSUS-Server haben wir im LAN produktiv im Einsatz. Jedoch keine Beziehung zwischen WSUS und Office 2016 H&B Installationen. WSUS weiß nichts von Office 2016 und das Produkt weiß nichts von einem existierenden WSUS im LAN. Hatte mal gehört, dass das Updaten per WSUS nur für Volume Lizenzen ab Office 2013 möglich ist. Stimmt das denn?


    http://www.tecchannel.de/a/installation-von-office-2016-anpassen-und-automatisieren,3277655#s2

    https://blogs.technet.microsoft.com/odsupport/2014/02/03/managing-updates-with-office-2013-click-to-run/

    Bin hier mal auf eine Anleitung für die Verwendung vom Office 2016 Deployment Tool. Vlt. ist das ja was ich brauche? Hier wird beschrieben, dass die Installation entsprechend angepasst werden kann- Unter anderem kann ein Updatepfad für die Installation angegeben werden.

    <Updates Enabled="TRUE" UpdatePath="\\Server\Freigabe" />

    Hier müsste man dann manuell die Komplettversion ablegen und die Clients mit der entsprechenden holen sich dann die Delta´s die sie benötigen. Also auch kein Zusammenhang mit WSUS o.Ä.

    Ne, leider werden die Benutzerdaten des aktuel angemeldeten Windows-Benutzer nicht mitgegeben. Das hätte ich mir auch erhofft. Hab während einem Versuch online upzudaten auch das Live-Log des Webfilters nebenbei laufen und dort sehe ich, dass entweder User:" " oder User:"PC-Name$" (für die Ausführung als Lokaler Dienst) angegeben wird.

    Freitag, 9. September 2016 14:45
  • Am 09.09.2016 schrieb Kneißler:

    Einen WSUS-Server haben wir im LAN produktiv im Einsatz. Jedoch keine Beziehung zwischen WSUS und Office 2016 H&B Installationen. WSUS weiß nichts von Office 2016 und das Produkt weiß nichts von einem existierenden WSUS im LAN.

    OK, wir kommen dem ganzen etwas näher. ;) Ist der WSUS auf W2008R2
    installiert? Wenn ja, dann schau doch bitte in der WSUS-FAQ No. 44
    nach, welche genaue Build der WSUS hat: http://wsus.de/faq Hier siehst
    Du es genau: http://www.wsus.de/images/wsus-version.png

    Hatte mal gehört, dass das Updaten per WSUS nur für Volume Lizenzen ab Office 2013 möglich ist. Stimmt das denn?

    Wie ich schon schrub, es gibt sog. Click and Run Installationen, die
    können mit einem WSUS nichts anfangen. Die Frage konntest Du bisher
    noch nicht beantworten. Und so mancher Office 365 Plan kann ebenfalls
    mit dem WSUS und GPOs nichts anfangen.

    http://www.tecchannel.de/a/installation-von-office-2016-anpassen-und-automatisieren,3277655#s2

    https://blogs.technet.microsoft.com/odsupport/2014/02/03/managing-updates-with-office-2013-click-to-run/

    Im Technet Artikel steht das von Click and Run und kein WSUS.

    Bin hier mal auf eine Anleitung für die Verwendung vom Office 2016 Deployment Tool. Vlt. ist das ja was ich brauche? Hier wird beschrieben, dass die Installation entsprechend angepasst werden kann- Unter anderem kann ein Updatepfad für die Installation angegeben werden.

    <Updates Enabled="TRUE" UpdatePath="\\Server\Freigabe" />

    Betrifft aber nur die Installation. Möchtest Du jeden Tag neu
    installieren? Home and Business wird da wohl nicht dabei sein. IMO
    falsche Edition.

    Servus
    Winfried


    WSUS Package Publisher: http://wsuspackagepublisher.codeplex.com/
    HowTos zum WSUS Package Publisher http://www.wsus.de/wpp
    GPO's: http://www.gruppenrichtlinien.de
    NNTP-Bridge für MS-Foren: http://communitybridge.codeplex.com/

    Freitag, 9. September 2016 20:12
  • Ja, wir reden wahrscheinlich bisschen aneinander vorbei. Meine ursprüngliche Frage habe ich ja auch explizit an die Home & Business Version gerichtet.

    Das es nicht unbedingt die richtige Version für die gewünschte Konstellation ist, gib ich ja zu. Nur sehe ich das nicht wirklich ein für das "gleiche Produkt" in VL min. das doppelte zu zahlen!! Bis inkl. Office2010 (HOME&BUSINESS) ging ja das Updaten auch per WSUS...

    Das Deployment Tool bezieht sich klar für die Installation, jedoch kann man hier noch die Updatequelle anpassen und entsprechend eine lokale Freigabe bzw. Verzeichnis angeben in der dann die aktuellen Releases abgelegt werden. D.h. Die Clients holen sich dann entsprechend die Update nicht mehr online sondern aus der hinterlegten Freigabe (Beschrieben wird auch das lediglich die Delta-Files für Updates verwendet werden).

    Ich werde das mal testen mit dem Deployment Tool und werde dann nochmal berichten obs funktioniert hat oder nicht.

    Vielen Dank trotzdem ;)

    Montag, 12. September 2016 07:37
  • Am 12.09.2016 schrieb Kneißler:

    Das es nicht unbedingt die richtige Version für die gewünschte Konstellation ist, gib ich ja zu. Nur sehe ich das nicht wirklich ein für das "gleiche Produkt" in VL min. das doppelte zu zahlen!! Bis inkl. Office2010 (HOME&BUSINESS) ging ja das Updaten auch per WSUS...

    Ja, und früher sind wir auch ohne Sicherheitsgurte und Airbags
    gefahren. MSFT ändert Dinge, ob dir das gefällt oder nicht. ;)

    Ich werde das mal testen mit dem Deployment Tool und werde dann nochmal berichten obs funktioniert hat oder nicht.

    Jepp, berichte was dabei rumgekommen ist, hilft sicherlich auch
    anderen. ;)

    Servus
    Winfried


    WSUS Package Publisher: http://wsuspackagepublisher.codeplex.com/
    HowTos zum WSUS Package Publisher http://www.wsus.de/wpp
    GPO's: http://www.gruppenrichtlinien.de
    NNTP-Bridge für MS-Foren: http://communitybridge.codeplex.com/

    Montag, 12. September 2016 16:41
  • So "überraschender" Weise funktioniert auch das Deployment Tool nicht für die Home & Business Version! Dafür benötigt man wiederum die ProPlus Version!!!

    Mir blieb also nichts anderes übrig als entsprechende Lücken in die Proxy zu bohren und die verwendeten URLs umgehen. Das sind aber auch nicht nur wenige... Weiß echt nicht was Microsoft damit bezwecken will, außer seine "Klein- und Mittelstandskunden" schön zu ärgern.

    Die Exceptions, die ich hinterlegen musste waren wie folgt:

    ^https?://([A-Za-z0-9.-]*\.)?microsoft\.(com|net)/
    ^https?://([A-Za-z0-9.-]*\.)?office365\.(com|net)/
    ^https?://([A-Za-z0-9.-]*\.)?skype\.(com|net)/
    ^https?://([A-Za-z0-9.-]*\.)?windowsupdate\.(com|net)/
    ^https?://([A-Za-z0-9.-]*\.)?office\.(com|net)/
    ^https?://([A-Za-z0-9.-]*\.)?officeapps\.(com|net)/
    ^https?://([A-Za-z0-9.-]*\.)?globalsign\.(com|net)/
    ^https?://([A-Za-z0-9.-]*\.)?verisign\.(com|net)/
    ^https?://([A-Za-z0-9.-]*\.)?live\.(com|net)/
    ^https?://([A-Za-z0-9.-]*\.)?edgesuite\.(com|net)/
    ^https?://([A-Za-z0-9.-]*\.)?msedge\.(com|net)/

    Die Domains werden auf jeden Fall während dem Updatevorgang angeklopft!

    Übrigens, das man früher ohne Sicherheitsgurte und ohne Airbags gefahren ist, ist kein Vergleich mit dem was Microsoft hier mit den verschiedensten Versionen bezwecken möchte.

    Warum werde ich dazu gezwungen auf ein "Updatekomfort" zu verzichten, wenn ich denn auf die Vorteile einer Open-VL verzichten kann. Re-Imaging-Recht, ein Key, Zweitnutzungsrecht, Downgrade-Recht, SA - Warum bitte, wenn ich all auf das verzichten kann werde ich dazu gezwungen das doppelte für das gleiche Produkt zu zahlen. Schließlich wird ja die Home & Business Version auch nicht geschenkt und kostet auch zwischen 200-250 €!! Und die paar Lizenzkeys kann ich auch genauso gut in einer Excel-Liste pflegen, wenn ich nicht täglich mehrere Clients aufsetzen bzw. installieren muss!

    Naja genug ausgekotzt, ist halt so und interessieren wird es Microsoft eh nicht! Ich hoffe das die Info wenigstens jemanden vor langer Suche abhält und sich die Zeit spart!

    Nochmals vielen Dank Winfrief für deine Hilfe ;)

    Mittwoch, 14. September 2016 13:38
  • Am 14.09.2016 schrieb Kneißler:

    Warum werde ich dazu gezwungen auf ein "Updatekomfort" zu verzichten, wenn ich denn auf die Vorteile einer Open-VL verzichten kann.

    MS möchte einfach mehr Geld als bisher verdienen. Das ist nichts verwerfliches, das möchte jeder von uns und auch das Unternehmen, für das wir arbeiten. Für MS ist es technisch einfach, das umzusetzen. Beachte übrigens, möglicherweise werden keine GPO-Einstellungen von der Version verarbeitet. Und möglicherweise werden auch keine eigenen Vorlagenverzeichnisse verarbeitet. Und so weiter und so weiter. MS will natürlich das Firmen die große teure Version kaufen. Solange Du es nicht aus deinem Geldbeutel bezahlen mußt, kann dir das egal sein.

    Naja genug ausgekotzt, ist halt so und interessieren wird es Microsoft eh nicht! Ich hoffe das die Info wenigstens jemanden vor langer Suche abhält und sich die Zeit spart!

    Ganz bestimmt, Danke für deine Rückmeldung. ;)

    Nochmals vielen Dank Winfrief für deine Hilfe ;)

    Bitte, gern geschehen.
    Servus
    Winfried


    WSUS Package Publisher: http://wsuspackagepublisher.codeplex.com/
    HowTos zum WSUS Package Publisher http://www.wsus.de/wpp
    GPO's: http://www.gruppenrichtlinien.de
    NNTP-Bridge für MS-Foren: http://communitybridge.codeplex.com/

    Mittwoch, 14. September 2016 16:32