none
Frage zur Erstellung eines Hyper-V Clusters mit VMM RRS feed

  • Frage

  • Gute Morgen.

    Eine schnelle Frage: Wenn ich ein Hyper-V Cluster erstelle dass mit VMM verwaltet werden soll, erstelle ich das Cluster dann zuerst mit dem Failover Manager und danach nochmal im VMM, oder nur in einem von beiden und wenn ja in welchem?

    und ich frage einfach mal nochmal hier: muss das cluster schon bei Erstellung VMQ fähig sein oder funktioniert VMQ auch wenn erst im Nachhinein die Vorraussetzungen erfüllt sind (insbesondere hängen meine Maschinen aktuell noch nciht an einem 10GbE Netz und VMQ ist OoB bei niedrigeren Geschwindigkeiten nicht aktiv.)
    • Bearbeitet Sascha Loth Dienstag, 15. Dezember 2015 06:36
    Dienstag, 15. Dezember 2015 06:33

Antworten

  • Hallo Sascha,

    ich denke hier ist alles beschrieben:

    https://technet.microsoft.com/de-de/library/gg610614.aspx

    Zur Verwaltung am Besten die oberste Instanz verwenden, in diesem Fall VMM.

    Gruß,
    Marcel


    http://www.windowspro.de/marcel-kueppers

    • Als Antwort markiert Sascha Loth Dienstag, 15. Dezember 2015 09:07
    Dienstag, 15. Dezember 2015 07:59
  • Hallo Marcel.

    zu VMM: Ja wie und wo es geht weiß ich, ich wußte nur nicht ob man schon im Vorraus das Failover Cluster erstellen soll bevor man es dann in hyper-V nochmals clustert. Unter den Vorraussetzungen auf deiner verlinkten Seite wird aber nicht erwähnt dass die Server bereits ein Failover Cluster sein müssen, also gehe ich einfach mal nicht davon aus.

    Hi Sascha,

    in Hyper-V wird ja nicht geclustert. Der Hypervisor (Hyper-V) muss als erstes aktiviert/installiert sein und anschließend wird das Feature Failoverclustering benötigt. Der VMM macht nichts anderes und nutzt diese Komponenten und kann via GUI den Cluster bilden.

    http://www.windowspro.de/marcel-kueppers

    • Als Antwort markiert Sascha Loth Dienstag, 15. Dezember 2015 09:18
    Dienstag, 15. Dezember 2015 09:16

Alle Antworten

  • Hallo Sascha,

    ich denke hier ist alles beschrieben:

    https://technet.microsoft.com/de-de/library/gg610614.aspx

    Zur Verwaltung am Besten die oberste Instanz verwenden, in diesem Fall VMM.

    Gruß,
    Marcel


    http://www.windowspro.de/marcel-kueppers

    • Als Antwort markiert Sascha Loth Dienstag, 15. Dezember 2015 09:07
    Dienstag, 15. Dezember 2015 07:59
  • und ich frage einfach mal nochmal hier: muss das cluster schon bei Erstellung VMQ fähig sein oder funktioniert VMQ auch wenn erst im Nachhinein die Vorraussetzungen erfüllt sind (insbesondere hängen meine Maschinen aktuell noch nciht an einem 10GbE Netz und VMQ ist OoB bei niedrigeren Geschwindigkeiten nicht aktiv.)

    Zum Thema VMQ und 1 GB NICs:

    http://blogs.technet.com/b/networking/archive/2013/10/22/vmq-deep-dive-3-of-3.aspx

    http://www.windowspro.de/marcel-kueppers

    Dienstag, 15. Dezember 2015 08:30
  • Hallo Marcel.

    zu VMM: Ja wie und wo es geht weiß ich, ich wußte nur nicht ob man schon im Vorraus das Failover Cluster erstellen soll bevor man es dann in hyper-V nochmals clustert. Unter den Vorraussetzungen auf deiner verlinkten Seite wird aber nicht erwähnt dass die Server bereits ein Failover Cluster sein müssen, also gehe ich einfach mal nicht davon aus.

    zu VMQ

    Ja der Key ist mir bekannt. Die Frage die sich mir stellt ist aber folgende: Aktuell hängt das System an einem 1GbE Switch.

    Wenn es Produktiv geht wird es an 10G hängen.

    Für diese Phase bräuchte ich den RegKey folglich nicht. Und wenn nicht nötig würde ich ihn auch am liebsten nicht setzen. Die Frage die sich mir stellt ist: Ist es für den Cluster irgendwie von Bedeutung ob bei der Erstellung des Clusters VMQ Fähigkeit gegeben ist? Also sollte ich den Key jetzt setzen damit das Cluster mit VMQ erstellt wird oder macht das keinen Unterschied und ich kann es jetzt einfach so erstellen und wenn ich den Cluster später an 10G hänge wird das VMQ automatisch "eingeschaltet" und genutzt obwohl es bei der Erstellung nicht verfügbar war?


    • Bearbeitet Sascha Loth Dienstag, 15. Dezember 2015 09:06
    Dienstag, 15. Dezember 2015 09:04
  • Hallo Marcel.

    zu VMM: Ja wie und wo es geht weiß ich, ich wußte nur nicht ob man schon im Vorraus das Failover Cluster erstellen soll bevor man es dann in hyper-V nochmals clustert. Unter den Vorraussetzungen auf deiner verlinkten Seite wird aber nicht erwähnt dass die Server bereits ein Failover Cluster sein müssen, also gehe ich einfach mal nicht davon aus.

    Hi Sascha,

    in Hyper-V wird ja nicht geclustert. Der Hypervisor (Hyper-V) muss als erstes aktiviert/installiert sein und anschließend wird das Feature Failoverclustering benötigt. Der VMM macht nichts anderes und nutzt diese Komponenten und kann via GUI den Cluster bilden.

    http://www.windowspro.de/marcel-kueppers

    • Als Antwort markiert Sascha Loth Dienstag, 15. Dezember 2015 09:18
    Dienstag, 15. Dezember 2015 09:16
  • ok vielen dank dir. zu vmq weißt du wohl auch nicht mehr? Werde es dann vorsichtshalber mal aktivieren fpr 1GB.
    Dienstag, 15. Dezember 2015 09:20
  • Für diese Phase bräuchte ich den RegKey folglich nicht. Und wenn nicht nötig würde ich ihn auch am liebsten nicht setzen. Die Frage die sich mir stellt ist: Ist es für den Cluster irgendwie von Bedeutung ob bei der Erstellung des Clusters VMQ Fähigkeit gegeben ist? Also sollte ich den Key jetzt setzen damit das Cluster mit VMQ erstellt wird oder macht das keinen Unterschied und ich kann es jetzt einfach so erstellen und wenn ich den Cluster später an 10G hänge wird das VMQ automatisch "eingeschaltet" und genutzt obwohl es bei der Erstellung nicht verfügbar war?

    Das hat meines Wissens nichts mit dem Failoverclustering zu tun. Dieses "Offloading" passiert über den Hyper-V und auf Hardwareebene der NICs.

    http://www.windowspro.de/marcel-kueppers

    Dienstag, 15. Dezember 2015 09:28