none
Windows Server 2008 R2 und Pushprinterconnections.exe - Woher nehmen? RRS feed

  • Frage

  • Ich möchte das Mappen unserer Drucker über Gruppenrichtlinien testen. Da ich auch noch WinXP-Clients im Netzwerk habe, benötige ich lt. Technet eine Datei namens "pushprinterconnections.exe", die ich aber leider nirgends finden kann. Im Internet fand ich dann Forenbeiträge, in denen zu lesen war, dass diese Datei auf Windows 2008 R2-Servern und unter Windows 7 nicht mehr vorhanden sein soll.

    Im Download-Center von MS wurde ich auch nicht fündig - trotzdem weisen mich die Technet-Artikel darauf hin, dass ich diese Datei benötigen würde (z. B. hier: http://technet.microsoft.com/de-de/library/cc753109(WS.10).aspx)

    Weiß jemand von euch, wie ich an diese Datei herankomme, wenn ich keinen 2008er-Server oder Windows Vista habe? Oder gibt es eine andere Möglichkeit?

    Freitag, 8. Oktober 2010 07:13

Antworten

Alle Antworten

  • Hi,

    Am 08.10.2010 09:13, schrieb Shisu.Ado:

    Ich möchte das Mappen unserer Drucker über Gruppenrichtlinien testen.
    [...] benötige ich lt. Technet eine Datei namens
    "pushprinterconnections.exe"

    ... nein, brauchst du nicht, denn sie ist nicht zu gebrauchen.

    Warum? Es ist Dreck und tuts nicht für 5 Pfennig.
    http://www.gruppenrichtlinien.de/HowTo/Bereitgestellte_Drucker.htm

    Der einzigen funktionellen Wege sind:
    - Group Policy Preferences - Drucker
    funktionieren nach Installation von KB943729 wunderbar mit XP
    http://www.gruppenrichtlinien.de/Vista/CSE_GPP_RSAT_GPMC.htm
    http://www.gruppenrichtlinien.de/Vista/GPP_Group_Policy_Preferences.htm

    - Scripten
    http://www.gruppenrichtlinien.de/HowTo/Anmelde_Scripts.htm
      - Con2prt.exe
    oder
      - rundll32
    http://www.gruppenrichtlinien.de/HowTo/rundll32_printui.htm

    Tschö
    Mark


    Mark Heitbrink - MVP Windows Server - Group Policy

    Homepage:    www.gruppenrichtlinien.de - deutsch
    NNTP Bridge: http://communitybridge.codeplex.com/releases

    Freitag, 8. Oktober 2010 07:34
  • Hallo Mark?

    das verstehe ich jetzt nicht... warum ist die nicht zu gebrauchen. Ich mounte Netzwerkdrucker in mehreren Umgebung mit XP Clients und einem Server 2008 als Printserver über die GPO's mit der Hilfe von Pushprinterconnections und es funktioniert problemlos.

    @shisu : Du findest die soweit ich mich richtig entsinne im "Windows Server 2003 Ressource Toolkit". Alternativ besorgst du dir das : http://www.microsoft.com/downloads/details.aspx?FamilyID=94bb6e34-d890-4932-81a5-5b50c657de08&DisplayLang=en und lädst die dann die x86er Version des Servers 2008 mountest das WIM Image und kopierst es raus.

    Freitag, 8. Oktober 2010 07:50
  • Ok, erstmal danke für die schnellen Antworten, ich habe jetzt eine pushprinterconnection.exe. Den Artikel auf Gruppenrichtlinien.de kenne ich und er hatte mich bis jetzt erfolgreich davor abgeschreckt, diesen Weg zu nutzen. Aber ich dachte, vielleicht hat sich ja inzwischen etwas geändert (zumindest Standarddrucker kann man jetzt definieren).

    A pros pros con2prt - das setzte ich aktuell auch ein, aber bei Win7-Clients funktioniert das Drucker löschen zwar wie gewohnt schnell, das mappen allerdings quälend langsam - hat jemand eine Idee, woran das liegen könnte?

    Freitag, 8. Oktober 2010 09:22
  • Am 08.10.2010 schrieb Shisu.Ado:

    A pros pros con2prt - das setzte ich aktuell auch ein, aber bei Win7-Clients funktioniert das Drucker löschen zwar wie gewohnt schnell, das mappen allerdings quälend langsam - hat jemand eine Idee, woran das liegen könnte?

    Gibts denn Fehlermeldungen im Ereignisprotokoll? Da Du 7 zur Verfügung
    hast, wären die Group Policy Preferences auch mal einen Versuch wert.
    Sind die Drucker Treiber denn auch aktuell? Kennst Du diesen Artikel?
    http://www.faq-o-matic.net/2009/10/08/drucken-unter-windows-7-in-der-domne/

    Servus
    Winfried


    Connect2WSUS: http://www.grurili.de/tools/Connect2WSUS.exe
    GPO's: http://www.gruppenrichtlinien.de
    Community Forums NNTP Bridge: http://communitybridge.codeplex.com/

    Freitag, 8. Oktober 2010 09:49
  • Als Druckertreiber verwende ich den aktuellsten HP Universaltreiber (http://www.hp.com/go/upd)

    Auf Win7 klappt das mit den GPP recht gut - Standarddrucker wird auch aktualisiert.

    Aber leider habe ich bisher nur einige wenige Win7-Clients. Auf den meisten Clients ist noch WinXP installiert. Und da funktioniert es - trotz pushprinterconnections.exe - nicht.

    Fehlermeldung auf dem DC beim Modellieren für XPSP3-Client:

    Quelle: Group Policy Printers
    Ereignis-ID: 8196
    Ebene: Fehler
    Die clientseitige Erweiterung hat die nicht behandelte Ausnahme "0x00000000C0000005" abgefangen in: "threadEntry : client main" Weitere Details finden Sie in der Ablaufverfolgungsdatei.

     

    Außerdem fällt mir auf, dass die Drucker in den Systemrichtlinien mit gelben Dreiecken gekennzeichnet werden...keine Ahnung, warum.

    con2prt - keine Fehlermeldungen, nur quälend langsam. Point-und-Printbeschränkungen sind deaktiviert.

    Freitag, 8. Oktober 2010 10:35
  • Am 08.10.2010 schrieb Shisu.Ado:

    Als Druckertreiber verwende ich den aktuellsten HP Universaltreiber (http://www.hp.com/go/upd)

    Auf Win7 klappt das mit den GPP recht gut - Standarddrucker wird auch aktualisiert.

    Aber leider habe ich bisher nur einige wenige Win7-Clients. Auf den meisten Clients ist noch WinXP installiert. Und da funktioniert es - trotz pushprinterconnections.exe - nicht.

    Grmpf, Du mußt auf den XP-Clients KB943729 installieren. Steht auch so
    bei Mark ganz groß:
    http://www.gruppenrichtlinien.de/Vista/CSE_GPP_RSAT_GPMC.htm

    Außerdem fällt mir auf, dass die Drucker in den Systemrichtlinien mit gelben Dreiecken gekennzeichnet werden...keine Ahnung, warum.

    Wo? In der GPMC oder bei den Clients?

    Servus
    Winfried


    Connect2WSUS: http://www.grurili.de/tools/Connect2WSUS.exe
    GPO's: http://www.gruppenrichtlinien.de
    Community Forums NNTP Bridge: http://communitybridge.codeplex.com/

    Freitag, 8. Oktober 2010 10:44
  • Hi,

    Am 08.10.2010 09:50, schrieb ActiveDirector:

    das verstehe ich jetzt nicht... warum ist die nicht zu gebrauchen.

    Siehe Artikel, ich möchte mich nicht in jedem Posting zu dem Thema
    in der NG wiederholen, tu es aber trotzdem, also zum xten Mal:

    Die wichtigsten Gegenargumente:
    - es soll eine GPO Extension sein, also eine DLL, die mit der
    Winlogon.exe registriert ist, es ist aber faktisch ein Scriptaufruf
    einer .exe
    - Der Entwickler hat schon bei der Entwicklung die Grundlagen ignoriert, (Binary statt Dword) dann kann der Rest nicht besser sein.
    Wer zu doof ist bei 42 vorhandenen Extensions abzuschauen, der wird
    mit eigenen Ideen erst recht scheitern.
    - versuch mal die Drucker wieder zu löschen
    - es gibt keine Prüfmechnismen und das logging ist ein Witz.

    Wie sagt der Bayern so schön?
    Dreck, Dreck, Dreck, dreckerter Dreck, dreckerter!

    Die Binary Werte sind mittlerweile korrigiert, rate mal warum ...

    Tschö
    Mark


    Mark Heitbrink - MVP Windows Server - Group Policy

    Homepage:    www.gruppenrichtlinien.de - deutsch
    NNTP Bridge: http://communitybridge.codeplex.com/releases

    Freitag, 8. Oktober 2010 12:59
  • Hallo Mark,

    danke für die Aufklärung. Somit sollten eigentlich viele Bücher und Blogs umgeschrieben werden ;-). Es kann man sich auf folgendes einigen. In Soho Umgebungen OK in größeren Enterprise Umgebung eher ein no go. In wie Fern wurde die Binary Werte korrigiert? Ich rate mal, weil DU die Schlamperei aufgedeckt hast und es den MS Entwicklern vor die Nase gelegt hast? ;-)

    Gruß

    Martin

    Freitag, 8. Oktober 2010 14:54
  • Hi

    Am 08.10.2010 16:54, schrieb ActiveDirector:

    Es kann man sich auf folgendes einigen. In Soho Umgebungen OK in
    größeren Enterprise Umgebung eher ein no go.

    Damit könnte ich leben, aber ziehe de Grenze bei mehr als 2 Druckern,
    denn dann ist er per Script und GPP wesentlich einfacher.

    In wie Fern wurde die Binary Werte korrigiert?

    Es sind einfach DWords draus gemacht worden.

    Ich rate mal, [...]

    Richtig geraten, das ist einer der Bugfixes auf die ich tatsächlich
    stolz bin. Ich warte noch auf die Realisierung des Bugfix, in dem das
    wieder aus der GPO entfernt wird ;-)

    Tschö
    Mark


    Mark Heitbrink - MVP Windows Server - Group Policy

    Homepage:    www.gruppenrichtlinien.de - deutsch
    NNTP Bridge: http://communitybridge.codeplex.com/releases

    Freitag, 8. Oktober 2010 18:42
  • Hallo zusammen,

    lieber ein spätes Posting als kein's... :)

    Mark hat unrecht, wenn pushprinterconnections vernüftig eingerichtet wurde, läuft es auch vernüftig.

    Es mag bessere Third Party Produkte geben, die eine Administration vereinfachen. Die kosten aber auch..

    Als Beispiel: matrix42, unicat operationsmanager etc.

    Und wie of ändert man Druckerhardware? Unsere Umgebung hat ca. 2400 User und z.Z. 940 Drucker und Plotter.

    Wir steuern die Zuweisung der Drucker via pushprinterconnections über Abteilungs OU's und Drucker Gruppen.

    Funzt jetzt schon seit fast 6 Jahren einwandfrei. Probleme kann es geben wenn man als Printserver einen 2003er und einen 2008er hat, aber

    keinen 2008er DC. Dann muß man fummeln bis es mit dem Druckertreiberupdate klappt. Wohlgemerkt: Die Zuordnung der Drucker zu Benutzern

    funzt weiterhin einwandfrei. aber selbst das ist gelöst... :)

    Richtig, die pushprinterconnections.exe ist nicht mehr dabei, da 2008, Vista und Win7 mit gpprnext.dll arbeiten.

    Ab W2k8 und insbesondere R2 hat man jetzt noch bessere Möglichkeiten der Druckerzuweisung via GPO's.

    Fazit: Egal welches Produkt man einsetzt, dass Einrichten der Drucker und der Umgebung ist immer viel Fleißarbeit.

    Gruß an alle

    rzeh

     

      

     

     

     

     

     

    Dienstag, 7. Juni 2011 08:18