none
Outlook Verbindung zu Exchange 2007 von Extern RRS feed

  • Frage

  • Hallo Miteinander

    Ich habe mal eine Frage wir haben einen Exchange 2007 Server.

    Wir wollen folgendes machen:

    Fall 1 Externer Mac will die Emails mit Exchange 2007 syncronisieren.

    Fall 2 Externer Outlook Client Windows 2007 oder 2010 will die Emails mit dem Exchange 2007 server synchronisieren.

    Beide Varianten sollten mails, kalender etc synchronisieren können bzw mails schicken etc. Wie ein Active Sync Handy oder z.b. IPAD oder Iphone.

    OWA klar das würde im Web natürlich gehen, aber der mac muss die mails lokal haben weil er ein tool drauf hat wo newsletter verschickt werden.

    Die ganzen Clients haben natürlich keine VPN Verbindung was primär auch nicht auf die schnelle realisierbar wäre.

    Können Macs mit IMAP kommunizieren?

    Pop 3 geht ja eigentlich ja auch. aber vermutlich die unsicherste Variante.

    Das Problem ist natürlich noch erschwerend dadurch das unsere emails unseren IT Provider (Mail Relay weitergeleitet) werden.

    Was wäre die gescheiteste Lösung wo nix kostet für diesen Fall?

    Freitag, 17. Dezember 2010 09:50

Antworten

  • Hi Hans,

    Ich habe mal eine Frage wir haben einen Exchange 2007 Server.

    Wir wollen folgendes machen:

    Fall 1 Externer Mac will die Emails mit Exchange 2007 syncronisieren.

    Das geht natürlich über IMAP, aber auch über EWS und damit über 443:
    http://mac2.microsoft.com/help/office/14/en-us/outlook/item/80a89303-9b46-4c04-a9f7-b3f88ac3106c
    http://www.msxfaq.de/clients/entourage.htm

    Fall 2 Externer Outlook Client Windows 2007 oder 2010 will die Emails mit dem Exchange 2007 server synchronisieren.

    Outlook für Windows kann normal Outlook Anywhere nutzen - auch 443:
    http://www.msxfaq.de/clients/rpchttp.htm

    Beide Varianten sollten mails, kalender etc synchronisieren können bzw mails schicken etc. Wie ein Active Sync Handy oder z.b. IPAD oder Iphone.

    Genau so geht das...

    OWA klar das würde im Web natürlich gehen, aber der mac muss die mails lokal haben weil er ein tool drauf hat wo newsletter verschickt werden.

    Ento wird die mit Sicherheit auch cachen...

    Die ganzen Clients haben natürlich keine VPN Verbindung was primär auch nicht auf die schnelle realisierbar wäre.

    Können Macs mit IMAP kommunizieren?

    Ja können sie auch - würde aber die Exchangenutzung favorisieren...

    Pop 3 geht ja eigentlich ja auch. aber vermutlich die unsicherste Variante.

    Das ist nicht mal das schlimmst, denn POP3 geht auch sicher - eher das die
    Struktur nicht gesynct wird.

    Das Problem ist natürlich noch erschwerend dadurch das unsere emails unseren IT Provider (Mail Relay weitergeleitet) werden.

    Was wäre die gescheiteste Lösung wo nix kostet für diesen Fall?

    Den Punkt habe ich nicht verstanden, aber grundsätzlich sollte die Anbindung
    kein Problem sein. Achte nur darauf, dass das Zertifkat überall akzeptiert
    wird und überleg, ob ihr nicht eine Absicherung mittels TMG nutzen wollt...

    http://www.msxfaq.de/clients/owafirewall.htm

    Viele Grüße
    Christian

    Freitag, 17. Dezember 2010 10:13
    Moderator

Alle Antworten

  • Hi Hans,

    Ich habe mal eine Frage wir haben einen Exchange 2007 Server.

    Wir wollen folgendes machen:

    Fall 1 Externer Mac will die Emails mit Exchange 2007 syncronisieren.

    Das geht natürlich über IMAP, aber auch über EWS und damit über 443:
    http://mac2.microsoft.com/help/office/14/en-us/outlook/item/80a89303-9b46-4c04-a9f7-b3f88ac3106c
    http://www.msxfaq.de/clients/entourage.htm

    Fall 2 Externer Outlook Client Windows 2007 oder 2010 will die Emails mit dem Exchange 2007 server synchronisieren.

    Outlook für Windows kann normal Outlook Anywhere nutzen - auch 443:
    http://www.msxfaq.de/clients/rpchttp.htm

    Beide Varianten sollten mails, kalender etc synchronisieren können bzw mails schicken etc. Wie ein Active Sync Handy oder z.b. IPAD oder Iphone.

    Genau so geht das...

    OWA klar das würde im Web natürlich gehen, aber der mac muss die mails lokal haben weil er ein tool drauf hat wo newsletter verschickt werden.

    Ento wird die mit Sicherheit auch cachen...

    Die ganzen Clients haben natürlich keine VPN Verbindung was primär auch nicht auf die schnelle realisierbar wäre.

    Können Macs mit IMAP kommunizieren?

    Ja können sie auch - würde aber die Exchangenutzung favorisieren...

    Pop 3 geht ja eigentlich ja auch. aber vermutlich die unsicherste Variante.

    Das ist nicht mal das schlimmst, denn POP3 geht auch sicher - eher das die
    Struktur nicht gesynct wird.

    Das Problem ist natürlich noch erschwerend dadurch das unsere emails unseren IT Provider (Mail Relay weitergeleitet) werden.

    Was wäre die gescheiteste Lösung wo nix kostet für diesen Fall?

    Den Punkt habe ich nicht verstanden, aber grundsätzlich sollte die Anbindung
    kein Problem sein. Achte nur darauf, dass das Zertifkat überall akzeptiert
    wird und überleg, ob ihr nicht eine Absicherung mittels TMG nutzen wollt...

    http://www.msxfaq.de/clients/owafirewall.htm

    Viele Grüße
    Christian

    Freitag, 17. Dezember 2010 10:13
    Moderator
  • Wow.

    Wie kann man eigentlich IMAP auf dem Exchange Server einrichten?

    Freitag, 17. Dezember 2010 16:39
  • Hi Hans,

    Wie kann man eigentlich IMAP auf dem Exchange Server einrichten?

    Dienst auf auto setzen, Benutzerfeature aktivieren und im Outlook IMAP-Secure
    über Port 995 einrichten:
    http://www.msexchange.org/articles_tutorials/exchange-server-2007/mobility-client-access/using-pop3-imap4-access-exchange-2007-part1.html

    Viele Grüße
    Christian

    Freitag, 17. Dezember 2010 16:58
    Moderator
  • So habe alles eingerichtet.

    Von Extern kann ich telnet machen und komme auch drauf.

    Mit dem Outlook Client von extern kann ich zwar email versenden aber an meinem Posteingang werden keine email angezeigt.

    Ausserdem kommt immer wieder mal die fehlemeldung Der Imap-server hat die verbindung beendet. möglicherweise ware die Verbindung zu lange inatktiv.

    Darauf hin habe ich an einem domaenen Rechner mit imap konfiguriere kommt die selbe meldung und ich kann auch keine mails empfangen.

     

    Das muss irgendwas einfaches sein aber ich komme nicht drauf.

    Montag, 20. Dezember 2010 15:06
  • Ich will mal einen Schritt zurück machen. Ich will zuerst schauen das es im internen Netz funktioniert. Das tut es momentan noch nicht.

    Windows Firewall habe ich mal ausgeschaltet.

    Das wird allerdings mit folgender meldung belohnt: Der Imap-server hat die verbindung beendet. möglicherweise ware die Verbindung zu lange inatktiv.

    Langsam aber sicher bin ich am verzweiflen.

     

    Dienstag, 21. Dezember 2010 09:43
  • Hi,

    ich halte es für die bessere Variante EWS zu verwenden. Die ist schon mal per https abgesichert. Oder verwendest du imaps?


    Viele Grüße Walter Steinsdorfer MVP Exchange Server http://msmvps.com/blogs/wstein/
    Dienstag, 21. Dezember 2010 10:17
    Moderator
  • mein Endziel ist es schon imaps zu verwenden.

    Allerdings gehe ich da jetzt einfach schritt für schritt durch. das heisst wenn ich es geschafft habe mit imap zu kommunizieren von extern. WErde ich das ganze noch mit dem zert sichern.

    Was meinst du mit ews?

    Dienstag, 21. Dezember 2010 11:20
  • Ein Mac kann auf Exchange auch über HTTPS zugreifen, das meint er damit.

    Ist wenn ich da bisher nichts falsch verstanden habe so ziemlich das gleiche wie der Zugriff rpc over https.

    http://www.msxfaq.de/code/webservice.htm

    Dabei würde dann ein Abgleich stattfinden von Kontakten Kalendar und Mails.

     


    Marcel Brabetz
    Dienstag, 21. Dezember 2010 11:24
  • Was ich noch sagen muss ich mache momentan ja die tests in der domäne. da sehe ich überhaupt kein risiko.

    Mein Problem ist einfach das der Outlook Client in der Domane ja schon mühe hat zu kommunizieren.

    Outlook Client ist wie folgt konfiguriert:

    Computer ist in der domäne
    Benutzername: Fritz
    email: fritz@firma.com
    Kontotyp: imap
    Posteingangserver: ip adresse des mail servers
    Postaugansserver: ip adresse des mail servers
    Benutzername: fritz
    Passwort: sein passwort

    Ansonsten ist nichts anderes eingestellt.

    Auf dem exchange server ist dei imap zugelassen auf dem Postfach für den benutzer.

    Kontoeinstellungen testen funktioniert und ist erfolgreich.


    Nun zum eigentlichen Problem.

    Wenn ich den Outlook Client starte:

    Kommt relativ früh schon der Hinweise: Der Imap-Server hat die Verbindung beendet. Möglicherweise war die Verbindung zu lange inaktiv.

    Dann kann man ok klicken aber die meldung kommt dann irgendwann immer wieder.

    Nun ich kann jetzt eine email verschicken das funktioniert problemlos. Die email kommt auch an.

    Nur in meinem Posteingang sehe ich keine emails die an mich geschickt worden sind. ich kann mir selber eine email schicken und die wird nicht angezeigt im Posteingang.
    es werden überhaupt keine mails angezeigt.

    An was kann das liegen?

    Dienstag, 21. Dezember 2010 11:30
  • Das wäre ja so etwas wie die Connection eines Ipads oder Iphons nur für den mac seber.

    Ich kann allerdings nichts zum mac sagen denn ich habe keinen. Es ist demstprechend schwierig für eine Aussage deswegen zu machen weil ich null know mit mac habe.

    Dienstag, 21. Dezember 2010 11:40
  • Wie müssten man das auf einem Mac konfigurieren -> geht das so ähnlich wie einem ipad -> serveradresse -> username passwort, und das wars?

    Dienstag, 21. Dezember 2010 11:48
  • Wenn du Autodiscover ordentlich konfiguriert hast und Office 2011 einsetzt (und gepatcht ist) solltest du fast wie im Outlook einfach eines neues Konto angeben Dann Exchange Konto auswählen, Email Adresse und Kennwort und dann solltest du im Optimalfall schon die Anbindung an den Exchange haben. (So ging es bei mir als ich das erste Mal Office 2011 in der Hand hatte).

    Setzt aber Autodiscover voraus. Ansonsten kannst du auch die Einstellungen per Hand vornehmen indem du bei der Serveradresse deinen Exchange angibst. https://hostname.domain.tld/ews

     

    Meist reicht aber auch schon https://hostname.domain.tld

     


    Marcel Brabetz
    Dienstag, 21. Dezember 2010 11:58
  • Hi Hans,

    Das wäre ja so etwas wie die Connection eines Ipads oder Iphons nur für den mac seber.

    Genauso ist es! ;)

    Ich kann allerdings nichts zum mac sagen denn ich habe keinen. Es ist demstprechend schwierig für eine Aussage deswegen zu machen weil ich null know mit mac habe.

    Wenn auf dem Server alles läuft, ist der Client fast egal und EWS ist
    eigentlich die Wahl bei Outlook 2011.

    Einen Link zur Konfig hatte ich schon gepostet...

    Viele Grüße
    Christian

    Dienstag, 21. Dezember 2010 19:55
    Moderator
  • Hi Hans,

    Kommt relativ früh schon der Hinweise: Der Imap-Server hat die Verbindung beendet. Möglicherweise war die Verbindung zu lange inaktiv.

    Wenn die Meldung relativ zügig kommt, können es am AV liegen der die
    IMAP-Verbindung stört. Kannst du diesen anhalten.

    Nur in meinem Posteingang sehe ich keine emails die an mich geschickt worden sind. ich kann mir selber eine email schicken und die wird nicht angezeigt im Posteingang.
    es werden überhaupt keine mails angezeigt.

    An was kann das liegen?

    Gsendent wird per SMTP und das wird im gegensatz zu IMAP, weshalb Mails bei
    anderen ankommt, aber dein eigenes Postfach sich nicht füllt.

    Viele Grüße
    Christian

    Dienstag, 21. Dezember 2010 20:02
    Moderator