none
Anhänge extrahieren als Dienst RRS feed

  • Frage

  • Wir haben den Exchange Server 2003.

    Hallo,

    wir bekommen 3 x täglich eMails mit GPG verschlüsselten Anhängen. Das ganze befindet sich noch im Aufbau, derzeit nutze ich mein Outlook 2007 mit "Outlook Attachement Sniffer" um die Anhänge aus den mails zu nehmen und zur weiteren verwendung abzulegen. Nun will ich das mit einem eigenen Exchange Postfach automatisieren - natürlich als Dienst.

    Ich stelle mir vor, ich habe auf einem memberserver unter Windows Server 2003 einen Dienst laufen, der periodisch 1 - 2 x pro Stunde das Postfach abfragt und mir die Attachements aus den mails nimmt und in einem Ordner auf dem Fileserver ablegt. Hat da jemand eine Idee, wie ich so etwas realisieren könnte? Ich bin zu 100% unfähig irgendwelche Scripts zu bauen (ausser cmd, da bin ich zu hause).

    Im nächsten Step müsste ich dann ebenfalls als Dienst die GPG Anhänge entschlüsseln aber so weit bin ich erstmal noch nicht.

    Danke
    Uwe

    Dienstag, 1. Februar 2011 10:44

Antworten

  • Hi Uwe,

    Ich stelle mir vor, ich habe auf einem memberserver unter Windows Server 2003 einen Dienst laufen, der periodisch 1 - 2 x pro Stunde das Postfach abfragt und mir die Attachements aus den mails nimmt und in einem Ordner auf dem Fileserver ablegt. Hat da jemand eine Idee, wie ich so etwas realisieren könnte? Ich bin zu 100% unfähig irgendwelche Scripts zu bauen (ausser cmd, da bin ich zu hause).

    Nutzt einen SMTP-Eventsink:
    http://www.msxfaq.de/code/smtpsink.htm

    Soetwas findet man auch über google, was als Grundlage klappen sollte:
    Set colAttachs = Msg.Attachments
    if colAttachs.Count > 0 then
    For index = 1 to colAttachs.Count
    strFile = "c:\eventsink\" & ColAttachs.Item(index).filename
    ColAttachs.Item(index).SaveToFile strFile
    next
    end if

    Schau dir das mal an und bei fragen am besten gleich ins Entwickler-Forum gehen:
    http://social.technet.microsoft.com/Forums/en/exchangesvrdevelopment/threads

    Im nächsten Step müsste ich dann ebenfalls als Dienst die GPG Anhänge entschlüsseln aber so weit bin ich erstmal noch nicht.

    Vielleicht kannst du das auch gleich mit einbinden, wenn das Tool auf dem Server läuft...


    Viele Grüße
    Christian

    Dienstag, 1. Februar 2011 12:19
    Moderator
  • Moin,

    Nutzt einen SMTP-Eventsink:
    http://www.msxfaq.de/code/smtpsink.htm

    ganz ehrlich: 2003 läuft in wenigen Jahre aus dem Support aus, dann fängt
    alles wieder neu an, da nach 2003 keine Eventsink mehr existieren.

    1. Steige auf Exchange 2010 um - das gibt Dir Investitionssicherheit in das
    Programm
    2. Dann nimmst Du entweder die EWS oder einen Transport Agent. Anleitungen
    zu beiden gibt es im Technik.

    Für ersteres würde man einen Dienst bauen, bei zweitem ist das nicht
    notwendig.


    Grüße aus Berlin schickt Robert
    MVP Exchange Server
    Dienstag, 1. Februar 2011 18:20

Alle Antworten

  • Hi Uwe,

    Ich stelle mir vor, ich habe auf einem memberserver unter Windows Server 2003 einen Dienst laufen, der periodisch 1 - 2 x pro Stunde das Postfach abfragt und mir die Attachements aus den mails nimmt und in einem Ordner auf dem Fileserver ablegt. Hat da jemand eine Idee, wie ich so etwas realisieren könnte? Ich bin zu 100% unfähig irgendwelche Scripts zu bauen (ausser cmd, da bin ich zu hause).

    Nutzt einen SMTP-Eventsink:
    http://www.msxfaq.de/code/smtpsink.htm

    Soetwas findet man auch über google, was als Grundlage klappen sollte:
    Set colAttachs = Msg.Attachments
    if colAttachs.Count > 0 then
    For index = 1 to colAttachs.Count
    strFile = "c:\eventsink\" & ColAttachs.Item(index).filename
    ColAttachs.Item(index).SaveToFile strFile
    next
    end if

    Schau dir das mal an und bei fragen am besten gleich ins Entwickler-Forum gehen:
    http://social.technet.microsoft.com/Forums/en/exchangesvrdevelopment/threads

    Im nächsten Step müsste ich dann ebenfalls als Dienst die GPG Anhänge entschlüsseln aber so weit bin ich erstmal noch nicht.

    Vielleicht kannst du das auch gleich mit einbinden, wenn das Tool auf dem Server läuft...


    Viele Grüße
    Christian

    Dienstag, 1. Februar 2011 12:19
    Moderator
  • Moin,

    Nutzt einen SMTP-Eventsink:
    http://www.msxfaq.de/code/smtpsink.htm

    ganz ehrlich: 2003 läuft in wenigen Jahre aus dem Support aus, dann fängt
    alles wieder neu an, da nach 2003 keine Eventsink mehr existieren.

    1. Steige auf Exchange 2010 um - das gibt Dir Investitionssicherheit in das
    Programm
    2. Dann nimmst Du entweder die EWS oder einen Transport Agent. Anleitungen
    zu beiden gibt es im Technik.

    Für ersteres würde man einen Dienst bauen, bei zweitem ist das nicht
    notwendig.


    Grüße aus Berlin schickt Robert
    MVP Exchange Server
    Dienstag, 1. Februar 2011 18:20
  • Wir sind eine kommunale Klinik deren Privatisierung ansteht. Das wird noch vielleicht ein Jahr, vielleicht kürzer, vielleicht länger dauern. Niemand wird mir in dieser Phase eine Exchange Investition genehmigen. Aber unsere Laborbefunde die ich seit Kurzem per Mail kriege muss ich nunmal trotzdem bereitstellen. Und jeden Tag dreimal zu Fuss das geht nun wirklich nicht. Also suche ich eine 2003er Lösung, werde mir also Christians Vorschlag mal ansehen müssen ;)

    Danke sehr auf jeden Fall, weitere Vorschläge ausdrücklich willkommen.

    Uwe

    Mittwoch, 2. Februar 2011 06:52
  • Hi Robert,

    2. Dann nimmst Du entweder die EWS oder einen Transport Agent. Anleitungen
    zu beiden gibt es im Technik.

    Im wo? Kannst du mir den Link mal schicken? ;-)

    Exchange 2010 ist natürlich auch eine Möglichkeit, aber mit Sicherheit der Längere am langfristig zu empfehlende Weg! :-)


    Viele Grüße
    Christian

    Mittwoch, 2. Februar 2011 16:50
    Moderator
  • 2. Dann nimmst Du entweder die EWS oder einen Transport Agent. Anleitungen
    zu beiden gibt es im Technik.

    Im wo? Kannst du mir den Link mal schicken? ;-)

    Ich meinte natürlich die MSDN - sorry.

    Zu den EWS muss man sagen, dass die meisten Beispiele, die man im I-Net
    findet, eigentlich kein echtes EWS ist. Dort wird die EWS-DLL verwendet.

    Eigentlich ist EWS eine auf XML-basierende Schnittstelle, die via HTTPS
    angesprochen wird und damit dann vollkommen plattformunabhängig benutzt
    werden kann. Die "Client" kann überall laufen und muss nur HTTPS-Zugriff
    auf einen CAS haben.

    Startpunkt sind z.B. folgende Links:
    http://msdn.microsoft.com/en-us/library/bb408417%28EXCHG.80%29.aspx
    http://msdn.microsoft.com/en-us/library/bb409286%28EXCHG.80%29.aspx

    Und ein schönes Beispiel für das XML:
    http://msdn.microsoft.com/en-us/library/aa566468%28EXCHG.80%29.aspx

    Transport-Agenten dageegn sind echte Programme.

    Hier geht es los:
    http://msdn.microsoft.com/en-us/library/dd877026%28EXCHG.140%29.aspx

    Ein Bespiel:
    http://msdn.microsoft.com/en-us/library/aa579185%28EXCHG.140%29.aspx


    Grüße aus Berlin schickt Robert
    MVP Exchange Server
    Mittwoch, 2. Februar 2011 17:47
  • Hm,

    hab mir einiges über eventsink durch gelesen. Ich muss gestehen, das geht etwas zu weit für meine Kenntnisse. Würde wohl dann nur mit einer Beauftragung gehen, die hier wieder genehmigungspflichtig und im Moment damit äußerst schwierig ist. Ich hatte gehofft auf ein kleines, als Dienst installierbares Tool (quasi so im Stile des SBS/POP3 Connectors) welches sich genau auf diesen Zweck konfigurieren lässt. Für Outlook habe ich den Outlook Attachment Sniffer, der macht das hervorragend - aber wer will schon wichtige Funktionen auf eine angemeldetes Outlook legen welches auf einem wiederum immer angemeldeten Server laufen muss und nie angeschaut wird?

    Insofern ist meine Erkenntnis dazu: geht im Moment leider nicht :(

    Danke trotzdem für die zahlreichen Antworten.

    Uwe

    Freitag, 4. Februar 2011 12:09