none
Outlook – "An OneNote senden" endgültig loswerden RRS feed

  • Frage

  • Ich hoffe, es kann mir geholfen werden.

    Ich verwende Outlook 365: Version 1907, Build 11901.20176 Klick-und-Los

    Im Menüband erscheint immer wieder die Schaltfläche "An OneNeot senden". Da ich OneNote nicht verwende, will ich die Schaltfläche auch nicht haben. Allerdings alle Versuche, diese zu entfernen, schlugen bisher fehl. Sie verschwindet für eine gewisse Zeit, erscheint aber immer wieder.

    • Über "Add-Ins abrufen" habe ich unter "Benutzerdefinierte Add-Ins" OneNote mehrmals entfernt. Es verschwindet für eine Weile von Menüband, taucht aber irgendwann wieder auf.
    • Über "Menüband Anpassen" habe ich ebenfalls den Eintrag mehrmals entfernt, ebenfalls von kurzer Dauer.
    • Über "Menüband Anpassen" habe ich den Eintrag in einen anderen Bereich – Start(Gruppen) – verschoben, um ihn nicht mehr sehen zu müssen. Ebenfalls von kurzer Dauer.
    • Über "Datei>Optionen>Add-Ins>COM-Add-Ins" OneNote entfernt. Auch von kurzer Dauer.
    • Mit PowerShell versucht (get-appxpackage *Microsoft.Office.OneNote* | remove-appxpackage) – ebenfalls nicht nachhaltig.

    OneNote ist als App nicht vorhanden und taucht auch nicht in "Systemsteuerung>Proggramme und Features" auf. Nun wie bekomme ich OneNote endgültig weg, so dass es nicht mehr im Menüband von Outlook erscheint?

    Im Voraus vielen Dank!

    René


    Samstag, 3. August 2019 10:41

Antworten

  • Eine meiner ersten Bemühungen war, das Add-In zu deaktivieren. Das war aber von kurzer Dauer erfolgreich, daher löschte ich das Add-In, welches aber aus dem Datennirwana immer wieder zurück kam.

    Nun habe ich den Support kontaktiert, der mir folgendes bestätigt hat:

    Symptom:
    Sie möchten die OneNote-Schaltlfäche von Outlook entfernen. Sie haben das OneNote Add-in in Outlook gelöscht, aber die Schaltfläche hat nach einigen Stunden wieder aufgetaucht.

    Lösung:
    Das OneNote Add-In soll nicht gelöscht, sondern deaktiviert werden. Das wird im Menü Datei -> Optionen -> Add-Ins -> COM Add-Ins verwalten getan.

    Wie auch immer, das hatte ich bereits Anfang August erfolgslos gemacht – nun geht es. Warum aber man das Add-In OneNote – wie andere – nicht löschen darf?

    Nun hoffen wir, dass die Schaltfläche für immer wegbleibt!

    Grüße

    René

    Dienstag, 1. Oktober 2019 10:39

Alle Antworten

  • Prüfe mal den Pfad (Autostart):
    C:\Users\MeinUserName\AppData\Roaming\Microsoft\Windows\Start Menu\Programs\Startup\An OneNote senden.lnk
    und per Taskmananger die Prozessliste auf "ONENOTEM.EXE".
    Dieses Programm kommt ja von Office und ist daher nicht als Windows-App vorhanden.
    Lösche den Eintrag und es sollte Ruhe sein.

    Statt "MeinUserName" könnte auch "Default" (entspricht "alle User") verwendet werden.

    Samstag, 3. August 2019 14:49
  • Vielen Dank!

    Ich habe alle möglichen Orte überprüft, ohne Spuren von OneNote zu finden. Dann habe ich mir die Einstellungen online angeschaut und zunächst nichts gefunden, bis ich auf die "alte" Darstellung von Outook umgeschaltet habe. Unter "Einstellungen>E-Mail>Allgemein>Add-Ins verwalten" fand ich bei einem Konto folgendes:

    Ich habe den Haken entfernt und bisher scheint es gewirkt zu haben. Es sieht so aus, dass das Vorhandensein des Eintrages auf nur einem Exchange-Konto sich auf die anderen eingebundenen Exchange-Konten auswirkt.

    Es ist blöd, dass man an diese Einstellungen nur dann herankommt, wenn man die alte Outllok-Darstellung nutzt.

    Ich hoffe, dass jetzt das Gespenst endlich gezähmt werden konnte...

    Nochmals vielen Dank!

    René

    Sonntag, 4. August 2019 09:12
  • Ich muss diesen Thread wieder aufleben lassen. OneNote ist definitiv in der Online-Verwaltung ("Einstellungen>E-Mail>Allgemein>Add-Ins verwalten") nicht nur deaktiviert, sondern ganz entfernt. Und dennoch taucht im Menüband die Schaltfläche "An OneNote Senden" immer wieder auf.

    Schaue ich mir die Einstellungen de Menübandes aus, sehe ich, dass "An OneNote senden" ausgegraut ist – richtig, denn es ist weder lokal installiert, noch steht als Add-In zur Verfügung (von mir ganz entfernt).

    Ich habe auch die Schaltfläche in eine andere Registerkarte verschoben, aber irgendwann taucht sie wieder in der Registerkarte "Start (E-Mail)" auf.

    Dieses Verhalten ist vollkommen unabhängig vom verwendeten PC.

    Nun bin ich meinem Latein am Ende und hoffe sehr, mir kann hier weiter geholfen werden.

    Danke und liebe Grüße

    René

    Freitag, 27. September 2019 06:11
  • Ich habe alle betroffenen Konten über die Online-Verwaltung ("Einstellungen>E-Mail>Allgemein>Add-Ins verwalten") überprüft und stellte mit großem Erstaunen fest, dass OneNote wieder als Ad-In aufgeführt wird. Wie kann das sein?

    Gibt es sonst einen Ort, an dem ich Outlook-Add-Ins zwangsverteilen kann?


    Freitag, 27. September 2019 06:32
  • Ich habe alle betroffenen Konten über die Online-Verwaltung ("Einstellungen>E-Mail>Allgemein>Add-Ins verwalten") überprüft und stellte mit großem Erstaunen fest, dass OneNote wieder als Ad-In aufgeführt wird. Wie kann das sein?

    Gibt es sonst einen Ort, an dem ich Outlook-Add-Ins zwangsverteilen kann?


    Heute morgen habe ich unter "Einstellungen>E-Mail>Allgemein>Add-Ins verwalten" OneNote erneut von allen Konten gelöscht. Es war Ruhe für ein paar Stunden und nun erscheint das Ding wieder! Ich glaube, ich kriege die Krise! Wo kommt es her?
    Freitag, 27. September 2019 12:42
  • OneNote von Office wird sowieso eingestellt, es gibt noch die Version aus dem Microsoft-App-Store, die automatisch installiert wird. Ich nehme mal an, dass es diese ist.
    Ob man OneNote-App noch deinstallieren kann, musst du ausprobieren. Da sie aber nichts kostet kann sie auch irgendwann zum nicht löschbaren Basissystem gehören.
    Freitag, 27. September 2019 13:20
  • Nein, ich habe definitiv kein lokales OneNote installiert, auch nicht die App vom Store. Schaue dir mein letztes Bild an: Die Schaltfläche erscheint unmotiviert in der Ribbonbar, wenn man diese anpassen will, ist OneNote ausgegraut – eben weil es nicht installiert ist.

    OneNote erscheint in der Online-Outlook-Verwaltung von Add-Ins (Office365 E3), wie das vorletzte Bild zeigt. Auch wenn ich das Add-In lösche, verschwindet OneNote von der Ribbonbar nur kurz. Wenn es wieder erscheint, ist auch OneNote als Add-In wieder in der Online-Verwaltung. Irre!

    Freitag, 27. September 2019 15:05
  • Dann melde das als Fehler an Microsoft (Feedback-App).
    Wahrscheinlich gibt es die Antwort: es kostet doch nichts;-).
    Freitag, 27. September 2019 15:26
  • Eine meiner ersten Bemühungen war, das Add-In zu deaktivieren. Das war aber von kurzer Dauer erfolgreich, daher löschte ich das Add-In, welches aber aus dem Datennirwana immer wieder zurück kam.

    Nun habe ich den Support kontaktiert, der mir folgendes bestätigt hat:

    Symptom:
    Sie möchten die OneNote-Schaltlfäche von Outlook entfernen. Sie haben das OneNote Add-in in Outlook gelöscht, aber die Schaltfläche hat nach einigen Stunden wieder aufgetaucht.

    Lösung:
    Das OneNote Add-In soll nicht gelöscht, sondern deaktiviert werden. Das wird im Menü Datei -> Optionen -> Add-Ins -> COM Add-Ins verwalten getan.

    Wie auch immer, das hatte ich bereits Anfang August erfolgslos gemacht – nun geht es. Warum aber man das Add-In OneNote – wie andere – nicht löschen darf?

    Nun hoffen wir, dass die Schaltfläche für immer wegbleibt!

    Grüße

    René

    Dienstag, 1. Oktober 2019 10:39