none
Outlook Suche funktioniert nicht korrekt - Indizierung fehlerhaft RRS feed

  • Frage

  • Guten Tag zusammen,

    Habe derzeit das Problem, dass das Outlook 2019 nicht alle Mails in einem Exchange Postfach durchsucht. Scheinbar nur die neueren Datums. Scheinbar werden nicht alle Elemente im Postfach indiziert. Ein Blick in die Indizierungsoptionen schaut dann folgendermaßen aus:

    Outlook fehlt in Gänze. Auch nach einer Reparaturinstallation ist der Eintrag nicht vorhanden.

    Was läuft hier schief?

    Cache-Modus ist deaktiviert (Unternehmensrichtlinie)

    PreventIndexingUncachedExchangeFolders = 0

    EnableIndexingDelegateMailboxes = 1

    Edit:

    Das Verhalten in Windows scheint korrekt zu sein.

    Problem ist im BigFunnel auf dem Exchange zu suchen. Da sind etliche Elemente nicht Indiziert in den Postfächern ... muss mal schauen wie man die Indizierung wieder anstößt



    • Bearbeitet Pyro Phoenix Mittwoch, 29. September 2021 13:48
    Mittwoch, 29. September 2021 12:37

Antworten

  • Hallo Pyro Phoenix,

    Wenn Du eine neue temporäre Datenbank erstellst und die betroffenen Postfächer dorthin verschiebst, sollte dies das Problem für diese Postfächer beheben. Danach musst Du sie zurück verschieben, bevor Du die temporäre Datenbank löschst. Das Verschieben des Postfachs muss eine Neuerstellung des Index erzwingen.
    Um herauszufinden, welche Postfächer über nicht indizierte Elemente verfügen und wie viele, kannst Du ein Skript über die Exchange-Verwaltungsshell ausführen. "Der Microsoft Exchange-Suchhost-Controllerdienst" und "die Microsoft Exchange-Suche" müssen aktiviert und auf Automatisch eingestellt sein, da sie den Index pflegen. Zusätzliche Informationen findest Du in diesem Artikel:
    Microsoft Exchange 2019 search issues since CU8 and HAFNIUM patches

    Gruß,

    Ivan Dragov

    Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass im Rahmen dieses Forums, welches auf dem Community-Prinzip „IT-Pros helfen IT-Pros“ beruht, kein technischer Support geleistet werden kann oder sonst welche garantierten Maßnahmen seitens Microsoft zugesichert werden können.


    Donnerstag, 30. September 2021 04:23
    Moderator

Alle Antworten

  • Hallo Pyro Phoenix,

    Wenn Du eine neue temporäre Datenbank erstellst und die betroffenen Postfächer dorthin verschiebst, sollte dies das Problem für diese Postfächer beheben. Danach musst Du sie zurück verschieben, bevor Du die temporäre Datenbank löschst. Das Verschieben des Postfachs muss eine Neuerstellung des Index erzwingen.
    Um herauszufinden, welche Postfächer über nicht indizierte Elemente verfügen und wie viele, kannst Du ein Skript über die Exchange-Verwaltungsshell ausführen. "Der Microsoft Exchange-Suchhost-Controllerdienst" und "die Microsoft Exchange-Suche" müssen aktiviert und auf Automatisch eingestellt sein, da sie den Index pflegen. Zusätzliche Informationen findest Du in diesem Artikel:
    Microsoft Exchange 2019 search issues since CU8 and HAFNIUM patches

    Gruß,

    Ivan Dragov

    Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass im Rahmen dieses Forums, welches auf dem Community-Prinzip „IT-Pros helfen IT-Pros“ beruht, kein technischer Support geleistet werden kann oder sonst welche garantierten Maßnahmen seitens Microsoft zugesichert werden können.


    Donnerstag, 30. September 2021 04:23
    Moderator
  • Ja, die Lösung war es, den Kram einmal in eine temporäre Datenbank und wieder zurück zu migrieren. Gibt es nicht inzwischen auch eine einfachere Lösung um die Indizierung erneut zu forcieren? Hatte da mal sowas gesehen:

    Start-MailboxAssistant -Identity <Mailbox id> -AssistantName BigfunnelRetryFeederTimeBasedAssistant

    Scheint aber nicht zu funktionieren
    • Bearbeitet Pyro Phoenix Donnerstag, 14. Oktober 2021 11:48
    Donnerstag, 14. Oktober 2021 11:43