locked
Win8 Festplatte an anderem PC auslesen (Schutzpartition) RRS feed

  • Frage

  • Hallo Forum!

    ich hatte jetzt mehrfach das gleiche Problem:

    wenn wir ein Win8 PC nehmen, dessen Festplatte ausbauen und an einem anderen PC anschließen so ist an dem anderen PC diese Festplatte nicht lesbar!!

    In der Datenträgerverwaltung ist bestenfalls eine "Schutzpartition" zu sehen. Mitunter erscheint nicht einmal das sondern beim Öffnen der Datenträgerverwaltung kommt die Frage "Der Datenträger X muss initialisiert werden".

    Entsprechend habe ich keinen Zugriff auf das Laufwerk und könnte es im Grunde nur neu formatieren und damit alle Daten zerstören.

    Wir haben dieses Phänomen bisher nur bei vorinstallierten Win8s erlebt! Noch nie bei selbst installiertem! Warum?? Keine Ahnung..

    Bisher habe ich Zugriff bekommen, indem ich die HDD nicht ausbaue sondern den betreffenden PC per Boot-CD starte. Mir graut es vor dem Tag, an dem ein PC mal einen Mainboardschaden hat und booten von CD ausfällt.

    Wie komme ich an meine Daten?

    Und überhaupt - was ist hier das Problem? Was ist eine Schutzpartition und wieso (scheinbar) nur bei vorinstallierten Win8s?

    HILFE :)

    Grüße und frohes Neues

    Thomas

    Montag, 12. Januar 2015 12:01

Antworten

  • Hi Thomas,

    ich hab dazu folgende Erklärung gefunden:

    "GPT-Schutzpartition" bedeutet, daß das System die Partitionstabelle im MBR und nicht die GPT auswertet. Wenn auf einer HDD eine gpt vorhanden ist, findet sich im ersten Sektor der HDD ein sogenannter "protective MBR"m, in dessen Partitionstabelle die gesamte Platte als benutzt gekenntzeichnet wird.Das soll verhindern, daß Programm oder Betriebssysteme, die GPT nicht unterstützen, so ohn weiteres die bestehenden GPT-Partitionen plattmachen. 

    Da Windows 7 und Windows 8 in der Lage sind, GPT-Partitionen zu lesen, hier noch folgende Fragen:
    - Welches OS läuft auf dem PC, an den Ihr die Festplatte anschließt?
    - Baut Ihr die Festplatte direkt in den PC ein oder benutzt Ihr einen USB-to-SATA-Adapter (o.ä.)? Bei denen ist bekannt, dass sie i.d.R. keine GPT-Partitionen lesen können, d.h. selbst wenn Ihr Win7/8 dahinter habt, klappt es trotzdem nicht.


    Gruß

    Ben

    MCITP Windows 7

    Wenn Dir meine Antwort hilft, markiere sie bitte entsprechend als Antwort! Danke! :-)

    Hinweis: Meine Posts werden "wie besehen" ohne jedwede Gewähr bereitgestellt, da menschliche, technische und andere Fehler nicht ausgeschlossen werden können.

    • Als Antwort markiert Thomas Raasch Montag, 12. Januar 2015 15:33
    Montag, 12. Januar 2015 12:39

Alle Antworten

  • Hi Thomas,

    laut diesem Artikel hier kannst Du die Schutzpartition nur durch eine Neuformatierung entfernen. Vielleicht hat das eine Bewandtnis mit den speziellen Recovery-Tools, die die Hersteller mit ihren vorinstallierten PCs ausliefern, um das System schnell neu installieren zu können.

    http://www.medien-kooperative.de/blog/archives/10-GPT-Schutzpartition-unter-Windows-von-Festplatte-entfernen.html

    D.h. im Prinzip sind vorinstallierte PCs zwar zum einen arbeitssparend, weil man sie nicht erst aufsetzen muss, allerdings führt es dann im Nachgang zu den von Dir befürchteten Problemen. Heißt im Klartext: wenn Du die Rechner nicht vor Auslieferung selbst neu installierst, sind die darauf befindlichen Daten im Falle eines Hardwareschadens weg.

    Falls Du Dir die Neuinstallation nicht antun willst, musst Du Dir ein Konzept zur regelmäßigen Sicherung der Daten (beispielsweise per Robocopy-Job im Hintergrund) überlegen... denn darauf zu vertrauen, dass die User selbst daran denken...


    Gruß

    Ben

    MCITP Windows 7

    Wenn Dir meine Antwort hilft, markiere sie bitte entsprechend als Antwort! Danke! :-)

    Hinweis: Meine Posts werden "wie besehen" ohne jedwede Gewähr bereitgestellt, da menschliche, technische und andere Fehler nicht ausgeschlossen werden können.

    Montag, 12. Januar 2015 12:11
  • > In der Datenträgerverwaltung ist bestenfalls eine "Schutzpartition" zu
     
    Kennst Du schon Bitlocker?
     

    Martin

    Mal ein GUTES Buch über GPOs lesen?

    NO THEY ARE NOT EVIL, if you know what you are doing: Good or bad GPOs?
    And if IT bothers me - coke bottle design refreshment :))
    Montag, 12. Januar 2015 12:12
  • Hallo,

    Bitlocker... jaa, schon von gehört :)

    Die Platten sind meines Wissens nicht verbitlockert! Ich habe es zumindest nicht eingestellt und der Anwender kennt es nicht und darf es nicht.

    Hinzu kommt, dass ich per Boot-CD auf die Daten zugreifen kann! Das ginge ja nicht wenn Bitlocker im Einsatz wäre?!?

    Grüße

    Thomas

    Montag, 12. Januar 2015 12:20
  • Heißt im Klartext: wenn Du die Rechner nicht vor Auslieferung selbst neu installierst, sind die darauf befindlichen Daten im Falle eines Hardwareschadens weg.

    Waaaaaaaas? Wer erfindet sowas?!?

    Ich verstehe aber das eigentliche technische Problem dahinter noch nicht.

    Nehmen wir an, ich wäre PC Hersteller: wie schaffe ich es ein Win8 so zu installieren, dass die Festplatte eine "Schutzpartition" wird?

    Das alles heißt ja auch, dass alle Otto-Normal-User, die sich im Einzelhandel einen Win8-PC kaufen, bei Mainboarddefekt nie wieder an ihre Daten kommen!!

    ..wo man früher einfach die Platte ausbaute und kopiert hat..

    So soll das heute sein? Ernsthaft?

    Grüße

    Thomas

    Montag, 12. Januar 2015 12:27
  • Hi Thomas,

    ich hab dazu folgende Erklärung gefunden:

    "GPT-Schutzpartition" bedeutet, daß das System die Partitionstabelle im MBR und nicht die GPT auswertet. Wenn auf einer HDD eine gpt vorhanden ist, findet sich im ersten Sektor der HDD ein sogenannter "protective MBR"m, in dessen Partitionstabelle die gesamte Platte als benutzt gekenntzeichnet wird.Das soll verhindern, daß Programm oder Betriebssysteme, die GPT nicht unterstützen, so ohn weiteres die bestehenden GPT-Partitionen plattmachen. 

    Da Windows 7 und Windows 8 in der Lage sind, GPT-Partitionen zu lesen, hier noch folgende Fragen:
    - Welches OS läuft auf dem PC, an den Ihr die Festplatte anschließt?
    - Baut Ihr die Festplatte direkt in den PC ein oder benutzt Ihr einen USB-to-SATA-Adapter (o.ä.)? Bei denen ist bekannt, dass sie i.d.R. keine GPT-Partitionen lesen können, d.h. selbst wenn Ihr Win7/8 dahinter habt, klappt es trotzdem nicht.


    Gruß

    Ben

    MCITP Windows 7

    Wenn Dir meine Antwort hilft, markiere sie bitte entsprechend als Antwort! Danke! :-)

    Hinweis: Meine Posts werden "wie besehen" ohne jedwede Gewähr bereitgestellt, da menschliche, technische und andere Fehler nicht ausgeschlossen werden können.

    • Als Antwort markiert Thomas Raasch Montag, 12. Januar 2015 15:33
    Montag, 12. Januar 2015 12:39
  • ich hab dazu folgende Erklärung gefunden:

    "GPT-Schutzpartition" bedeutet, daß das System die Partitionstabelle im MBR und nicht die GPT auswertet. Wenn auf einer HDD eine gpt vorhanden ist, findet sich im ersten Sektor der HDD ein sogenannter "protective MBR"m, in dessen Partitionstabelle die gesamte Platte als benutzt gekenntzeichnet wird.Das soll verhindern, daß Programm oder Betriebssysteme, die GPT nicht unterstützen, so ohn weiteres die bestehenden GPT-Partitionen plattmachen. 

    Super! Danke.. das ist ein echt hilfreicher Text (warum hab ich den nicht gefunden?!).

    Zu deinen Fragen:

    normalerweise nehmen wir jegliche HDD und hängen sie per USB-Adapter an einen Win7 PC.

    Auf Grund der Probleme mit Win8-HDDs haben wir aber auch schon:

    - die HDD nicht per USB sondern direkt an SATA angeschlossen -> selber Fehler

    - die HDD nicht am Win7 sondern am Win8 PC per USB angeschlossen -> selber Fehler

    und jetzt gerade (mein Team arbeitet dran) werden wir eine Win8 HDD (die dieses Problem aufweist) an ein frisch installiertes Win8 anschließen - und zwar direkt an SATA.

    Ich bin sehr gespannt - melde mich

    Noch eine Randfrage:

    manchmal kommt ja nicht etwa "Schutzpartition" sondern beim Start der Datenträgerverwaltung die Meldung "Der Datenträger muss initialisiert werden" mit der Auswahl MBR oder GPT.

    Bisher haben wir das nie gemacht weil dies lt. Google einen kompletten Datenverlust mit sich ziehen soll. Und gern hätten wir es mal getestet aber immer wenn wir ein Probe-Win8 selbst installieren besteht das Problem ja erst gar nicht...

    Wahnsinn

    Grüße

    Montag, 12. Januar 2015 14:30
  • P.S. achsooo ich hab die "Randfrage" vergessen.

    Kann ich (ohne Datenverlust) diese Initialisierung des Datenträgers durchführen?

    Und wenn ja, was passiert wenn es eine MBR-Platte ist und ich GPT wähle oder andersrum..?!

    Montag, 12. Januar 2015 14:33
  • Nein, das solltest Du lassen - zumal er nach einer Initialisierung fragt, wie er die Disk einrichten soll (MBR oder GPT), damit sind dann alle Daten weg. Wenn die Platte richtig erkannt wird, musst Du ohne weiteres drauf zugreifen können. Das einzige, was ich in dem Zusammenhang noch kenne, ist, dass Du die Platte ggf. "online" schalten musst, um zugreifen zu können. 

    Gruß

    Ben

    MCITP Windows 7

    Wenn Dir meine Antwort hilft, markiere sie bitte entsprechend als Antwort! Danke! :-)

    Hinweis: Meine Posts werden "wie besehen" ohne jedwede Gewähr bereitgestellt, da menschliche, technische und andere Fehler nicht ausgeschlossen werden können.

    Montag, 12. Januar 2015 15:21
  • So.. also bisher verliefen alle Tests positiv.

    Sobald man die Festplatte intern einbaut wird die Partition erkannt.

    Definitiv haben wir das aber auch schon mehrfach versucht und es ist fehlgeschlagen. Es wird nicht lange dauern bis mal wieder eine solche Festplatte da ist. Dann krame ich diesen Thread wieder raus :)

    Bis dahin danke ich erstmal für die Aufklärung.

    Grüße

    Thomas

    Dienstag, 13. Januar 2015 11:14
  • Kein Problem! :-)

    Gut, dass es wenigstens "irgendwie" funktioniert... aber nervig ist es schon, wer achtet auf sowas, wenn er USB-Adapter kauft?


    Gruß

    Ben

    MCITP Windows 7

    Wenn Dir meine Antwort hilft, markiere sie bitte entsprechend als Antwort! Danke! :-)

    Hinweis: Meine Posts werden "wie besehen" ohne jedwede Gewähr bereitgestellt, da menschliche, technische und andere Fehler nicht ausgeschlossen werden können.

    Dienstag, 13. Januar 2015 11:56