none
Netzwerkdrucker über IPP und Gruppenrichtlinien verwalten RRS feed

  • Frage

  • Hallo,

    ich habe bei mir gerade einen Windows Server 2003 32bit und einen Windows Server 2008 R2 stehen. Ich habe auf beiden Servern IPP aktiviert. Nun zu meinem Problem unter Windows Server 2003 kann ich über Windows XP den Drucker installieren und drucken. Über den Windows 2008 R2 geht es leider nicht. Ich habe als Betriebssystem Windows 7 64bit. Leider kann ich den Drucker nur als Admin und nicht als normaler User installieren. Nachdem der User nun auf den Drucker zugreifen will, wenn der als Admin installiert ist, kann der User nichts ändern, da er keine Rechte hat. Aber über die Freigaben ist alles freigegeben. Ich habe gehört es soll eine Gruppenrichtlinie existieren, die den User den Drucker installiert und Einstellungen vornehmen kann. Ich habe für alle Drucker die Universaltreiber benutzt, da die sich am leichtesten für Windows 32bit und 64bit einbinden lassen.

    Ich hoffe ihr könnt mir helfen.


    • Bearbeitet h725rk Sonntag, 26. Juni 2011 19:59 Bessere Threadüberschrift
    Sonntag, 26. Juni 2011 19:53

Alle Antworten

  • Hallo,

    >Leider kann ich den Drucker nur als Admin und nicht als normaler User installieren. Nachdem der User nun auf >den Drucker zugreifen will, wenn der als Admin installiert ist, kann der User nichts ändern, da er keine Rechte hat

    Prüfe bitte diesbezüglich einmal die Point-and-Print Einstellungen:

    http://blog.bistron.eu/active-directory/gruppenrichtlinien/point-and-print-beschrankungen-windows-7/

    Was die Änderungen betrifft, hast du an den Sicherheitseinstellungen des Druckers etwas geändert?

    >Ich habe für alle Drucker die Universaltreiber benutzt, da die sich am leichtesten für Windows 32bit und 64bit einbinden lassen

    Müssen allerdings nicht immer das Gelbe vom Ei sein.
    Lade dir doch lieber die typenspezifischen Treiber herunter.

    Universaltreiber verwende ich nur, wenn es keinen speziellen Treiber für den Drucker gibt oder
    wenn dieser Probleme bereitet.


    >Ich habe gehört es soll eine Gruppenrichtlinie existieren, die den User den Drucker installiert

    http://technet.microsoft.com/de-de/library/cc722179(WS.10).aspx

    Sonntag, 26. Juni 2011 21:11
    Beantworter
  • An den Sicherheitseinstellungen habe ich nichts verändert. Die Universaltreiber mnuss ich benutzen, da die HP Drucker, die ich benutze, unterschiedliche Versionsnummer gegenüber der 32bit und 64bit Version haben.
    Montag, 27. Juni 2011 09:04