none
PC mit Dreamspark Lizenz verkaufen? RRS feed

  • Frage

  • Guten Morgen,

    Ich habe ein Gerät hier, welches ich zu Testzwecken mit einem Dreamspark Windows Key aktiviert habe. Ich habe mit einem Windows 8.1 Pro Key Windows 10 Pro installiert. In der Aktivierung sagt er Windows wurde mit einer digitalen Lizenz aktiviert. Nun wird dieses Gerät nicht mehr benötig und es soll verkauft werden. Allerdings lässt sich der Lizenzcode nicht aus Windows entfernen. Ich habe schon slmgr /upk und slmgr /cdky versucht. Doch nach einer neuinstallation ist Windows sofort aktiviert. Selbst nachdem ich die Festplatte mit einem Programm gelöscht habe. Gibt es eine Möglichkeit die Lizenz zu deaktivieren?

    Falls nicht, kann jemand durch den Key auf den Account bei Dreamspark schließen?

    Kann ich das Gerät dann einfach mit dem Windows verkaufen oder ohne, aber die Person kann mit Windows 10 einfach neuinstallieren und hat ein aktiviertes Windows?

    Telefonisch war es mir absolut unmöglich Microsoft zu kontaktieren, sowohl unter der kostenfreien als auch der kostenpflichtigen Telefonnumemr habe ich über 1 Stunde versucht jemanden zu erreichen.

    Hoffe hier kann mir jemand helfen :)

    Schönen Sonntag zusammen.

    Sonntag, 12. Februar 2017 09:34

Antworten

  • Moin Empfehlung wäre das Notebook ohne Windows zu verkaufen. Mach die Platte 1x komplett platt und dann installier irgendein freies Linux (Ubuntu, CentOS, Debian etc.) auf die Platte. Wenn kein OS mitgeliefert war, kein Aufkleber drauf klebt und du ihn so verkaufst, gibt es keinen Stress.


    Kind regards, Flo

    • Als Antwort vorgeschlagen Florian Klaffenbach Montag, 13. Februar 2017 18:20
    • Als Antwort markiert Don-DCH Donnerstag, 16. Februar 2017 18:03
    Sonntag, 12. Februar 2017 16:09

Alle Antworten

  • Moin Don,

    Kleine Frage. Ist der PC ein Selbstbau oder ein Fertigsystem von einem namenhaften Hersteller?

    Bei einem Hersteller wie Dell, HP etc. sind die Keys zum Teil (wenn mit gekauft) in der Hardware integriert. Damit wird es bei richtigem Installationsimage immer aktiviert.

    Wenn du beim Verkauf sicher gehen möchtest, behalte einfach die Festplatte. Würde ich generell empfehlen.


    Kind regards, Flo

    Sonntag, 12. Februar 2017 10:00
  • Moin, danke für die schnelle Antwort!Es handelt sich um ein Fertigsystem. Wie gesagt ist der Key von Dreamspark.

    Kann dann nicht jemand eine neue Festplatte einbauen und das Gerät ist trotzdem aktiviert? Die Festplatte konnte man doch immer problemlos austauschen. Der Key wird doch an Mainboard etc. gebunden oder?

    Viele Grüße

    Sonntag, 12. Februar 2017 10:31
  • Ja aber wenn er im Mainboard ist, dann ist es ein OEM Key der vom Hersteller in das Mainboard eingebrannt wurde aber nicht dein beigestellter Dreamspark Key. Der wird nicht in die Hardware übertragen.

    Damit brauchst du dir dann auch keine Sorgen mehr über die Lizenz zu Machen.


    Kind regards, Flo

    Sonntag, 12. Februar 2017 10:42
  • Das Notebook wurde ohne OS ausgeliefert. Windows wurde von Dreamspark installiert. Da kann es dann kein OEM Key sein oder?

    Nach mehrmaliger neuinstallation bleibt Windows Aktiv. Also wurde mein Dreamspark Key doch in die Hardware eingebrannt oder?Das bedeutet wenn jemand Windows 10 installiert hat derjenige ein aktiviertes Windows aus dem Dreamspark account. Kann der Käufer sehen woher der Key stammt sprich die Privaten Daten aus dem Dreamspark Account?


    Kann ich den Laptop einfach mit Windows verkaufen oder nur ohne?

    Sonntag, 12. Februar 2017 12:53
  • Moin Empfehlung wäre das Notebook ohne Windows zu verkaufen. Mach die Platte 1x komplett platt und dann installier irgendein freies Linux (Ubuntu, CentOS, Debian etc.) auf die Platte. Wenn kein OS mitgeliefert war, kein Aufkleber drauf klebt und du ihn so verkaufst, gibt es keinen Stress.


    Kind regards, Flo

    • Als Antwort vorgeschlagen Florian Klaffenbach Montag, 13. Februar 2017 18:20
    • Als Antwort markiert Don-DCH Donnerstag, 16. Februar 2017 18:03
    Sonntag, 12. Februar 2017 16:09