none
Aus Windows heraus von USB booten RRS feed

  • Frage

  • Guten Tag,

    Ich hätte da mal eine Frage und konnte leider nichts dazu finden (vielleicht fehlen mir auch einfach die korrekten Bezeichnungen) Bei einem ehemaligen Arbeitgeber hatten die Programmierer eine kleines Programm geschrieben (eine simple kleine exe) die nach Ausführung Windows neugestartet hat und den Anwender über PXE hat booten lassen, ich würde jetzt nur all zu gern sowas haben das ein Booten von USB erlaubt (statt PXE) damit ich Usern hier einen Bootfähigen USB stick mitgeben kann und die da drauf kommen ohne erst groß in ihrem BIOS rumbasteln zu müssen ...

    Mal abgesehen davon das viele normale User ja bereits Panik bekommen wenn die im Bios keine Maus nutzen können würde es ja schon Probleme geben wenn deren BIOS / UEFI Oberfläche anders aussieht als die in einer Anleitung die sie mitbekommen würden. Wenn man also per exe ohne das im Bios gebastelt werden muss und ohne das beim start die F12 taste gehämmert werden muss sowas realisierbar ist wäre es optimal.

    Jemand ne Idee ? gibt's da vielleicht irgendwelche Windows Boardmittel oder sonstige Tools mit denen man das möglichst einfach realisieren kann ?

    Mittwoch, 30. Januar 2019 14:07

Alle Antworten

  • Vielleicht bringt dich dies ja weiter:

    https://updated.de/ratgeber/windows-10-vom-usb-stick-booten-so-gehts-41222

    Mittwoch, 30. Januar 2019 14:55
  • Danke aber leider nicht, ist halt genau das was ich sage entweder im Bios basteln oder wenn es aktiv ist direkt mit F12 aber ich will halt einfach nur eine exe ausführen und direkt vom Stick / DVD / PXE whatever booten (also durch die exe vorgegeben) so dass es für die Nutzer wirklich nur noch bedeutet stick rein einmal klicken und PC wird vom stick gestartet fertig.
    Donnerstag, 31. Januar 2019 08:36
  • Diese Art von Boot ist mir nicht bekannt und wird so eigentlichauch verhindert.

    Im Bios muss eine Bootfolge definiert werden, um überhaupt von einem Device booten zu können.
    Wenn da USB z.B. ausgeschlossen ist, kann man auch nicht von USB booten.

    Wie der Name schon sagt: Booten ist ein Vorgang des Bios.

    Natürlich kannst du jederzeit ein Programm von einem USB-Stick starten.

    Alternativ kommen für dich ggf. Virtuelle Maschinen in Frage. Diese kann man vom Stick booten, allerdings setzt das Hyper-V, VM-Ware Worksation, VirtualBox o.ä. als Virtualiserer voraus. Für jeden Virtualisierer benötigst du eine eigene VM-Installation. Diese sind leider nicht übertragbar.

    Ansonsten könnte dich noch Docker interessieren:
    https://www.docker.com/

    Donnerstag, 31. Januar 2019 16:24
  • Moin,

    nun ja, ich sehe hier zwei Möglichkeiten:

    1. Du hast eine überschaubare Anzahl an Client-Modellen, idealerweise nur eins oder zumindest nur einen Hersteller. Dann nimmst Du das herstellereigene Werkzeug zur BIOS-Konfiguration und lässt den User (das wäre "das kleine Programm" dann ;-) ) die Bootreihenfolge auf "USB  zuerst" verändern. Das dazugehörige BIOS-Kennwort kann man verschlüsselt (bzw. verfremdet - portable Verschlüsselung ist ja grundsätzlich nur Obfuskation) abspeichern und mit übergeben.
    2. Du fummelst am BCDEDIT rum und bringst ihn dazu, von USB zu booten. Oder genauer: Von HDD zu booten, aber das Betriebssystem von USB zu laden. Man kriegt das hin und lernt sehr viel über den Bootvorgang dabei.

    Evgenij Smirnov

    I work @ msg services ag, Berlin -> http://www.msg-services.de
    I blog (in German) @ http://it-pro-berlin.de
    my stuff in PSGallery --> https://www.powershellgallery.com/profiles/it-pro-berlin.de/
    Exchange User Group, Berlin -> https://exusg.de
    Windows Server User Group, Berlin -> http://www.winsvr-berlin.de
    Mark Minasi Technical Forum, reloaded -> http://newforum.minasi.com


    In theory, there is no difference between theory and practice. In practice, there is.

    Freitag, 1. Februar 2019 06:24
  • BCD wäre auch meine Idee gewesen, man könnte aber noch mit shutdown -o -t 0 in den Startmenue-Modus (Boot) booten lassen, evtl das Script weiter anpassen (Befehle). Ich weiß nur nicht wie das unter Windows 7/Vista ausschaut. Unter Windows 10 bootet er damit ja ins WinPE und man könnte bestimmt "weiterscripten". Aber ohne geht es so einfach nicht, ich kenne jedenfalls keine Tastenkombination die gleich beim Neustart einfach so vom USB bootet. Ich vermute mal einfach per Taste das BootMenue aufzurufen, wäre die schnellste Lösung.

    Freitag, 1. Februar 2019 06:46
  • Mir war das vorher auch nicht bekannt das es geht aber bei einem bekannten deutschen Transportunternehmen wurde genau das gemacht ... keine Ahnung was die da genau gebastelt haben die hatten auch irgendwie ein WinPE boot bei dreimaligem abstürzen lassen vom PC (halt im Boot Vorgang drei mal direkt wieder ausschalten) usw.

    Da halt einige Personen nicht in der Lage waren/sind beim Neustart F12 zu drücken hatten die zusätzlich eine kleine exe die halt automatisch den PC neu gestartet hat und ins PXE gebootet ist.

    Das mit dem BCD muss ich mir mal angucken aber als nicht Programmierer hab ich mir vor paar Jahren damit schon meinen PC zerschossen und es war gar nicht mal so leicht den wieder zum laufen zu bekommen ohne alles platt zu machen XD

    Freitag, 1. Februar 2019 08:44