none
Eintragungen in Terminen verschwinden bei Verschiebung - Exchange 2010/Outlook 2007 RRS feed

  • Frage

  • Hallo liebe Experten, wir haben hier folgendes Problem (Umgebung Exchange 2010 SP3 und Outlook 2007): Unsere Sekretärin macht Termine in Form von Serienterminen (Rücksprache immer Freitag 09.00 - 11.00 Uhr ohne Enddatum) über den Kalender des Chefs. Sie hat einen Vollzugriff auf das gesamte Postfach. Das funktioniert ohne Probleme. Nun passiert folgendes: Die Terminserie wird korrekt im Kalender des Chefs und des Mitarbeiters eingetragen. Der Mitarbeiter sieht dann beispielsweise, dass innerhalb dieser Serie auch ein Termin am Freitag, 20.09.2013 eingetragen wird. Er öffnet diesen einen Termin, um sich im unteren Bereich ("Textbereich") einige Notizen zu dem anstehenden Termin zu machen. Das Abspeichern mit diesen Informationen funktioniert ohne Probleme. Verschiebt die Sekretärin aber beispielsweise diesen Termin (als Element, nicht die ganze Serie) um einen Tag, wird die Verschiebung auch korrekt mit den beiden Kalendern abgeglichen, der Text aus dem unterem Bereich, wo die Notizen hinterlegt wurden, verschwindet aber. Das ist ärgerlich, weil hier teilweise wichtige Informationen als Stichworte hinterlegt werden ("Was wird an diesem Termin grob besprochen").

    Soweit wie ich das jetzt beobachtet habe, tritt dieses Problem nicht auf, wenn der Mitarbeiter den Termin in seinem Kalender umlegt, da bleibt der Text erhalten. Das ist natürlich nicht Sinn der Sache, da ja die Sekretärin die Termine koordiniert. Hat hier jemand eventuell einen Lösungsansatz ? Kann es damit zusammenhängen, dass die ursprüngliche Serie mit leeren Textfeldern erstellt wurde ? Für die Mühe vielen Dank im Voraus! Gruß Marc Westphal

    Mittwoch, 28. August 2013 12:36

Antworten

  • Hallo Marc,

    ich kenne dieses Verhalten. Meiner Meinung nach ist dies aber korrekt und kein Fehler von Exchange.

    Die Sekretärin erstellt einen Termin, dieser Termin wird beim Mitarbeiter korrekt eingetragen, so wie die Sekretäring diesen auch bei sich eingetragen hat (ohne Notizen). Wenn der Mitarbeiter jetzt den Termin ändert und private Notizen einträgt, so sind diese nur bei ihm eingetragen, nicht bei der Sekretärin. Verschiebt oder ändert die Sekretärin jetzt den Termin, so aktualisiert sich der Termin des Mitarbeiters mit den Informationen des Termin von der Sekretärin. Da bei der Sekretärin aber keine Notizen eingetragen sind überschreiben die leeren Notizen wieder die lokalen Notizen des Mitarbeiters. Der Master ist in dem Fall immer der wo einläd (Initiator), die eingeladenen erhalten immer eine Kopie vom Master.

    Anders wäre es wenn die Sekretärin die Notizen pflegen würde, dann würden diese bei jeder Änderung an dem Termin neu an die Mitarbeiter verteilt werden, immer mit Ihrer Version natürlich.

    Hoffe ich habe es einigermaßen Verständlich formuliert.

    Grüße Frank


    Mittwoch, 28. August 2013 13:56

Alle Antworten

  • Hallo Marc,

    ich kenne dieses Verhalten. Meiner Meinung nach ist dies aber korrekt und kein Fehler von Exchange.

    Die Sekretärin erstellt einen Termin, dieser Termin wird beim Mitarbeiter korrekt eingetragen, so wie die Sekretäring diesen auch bei sich eingetragen hat (ohne Notizen). Wenn der Mitarbeiter jetzt den Termin ändert und private Notizen einträgt, so sind diese nur bei ihm eingetragen, nicht bei der Sekretärin. Verschiebt oder ändert die Sekretärin jetzt den Termin, so aktualisiert sich der Termin des Mitarbeiters mit den Informationen des Termin von der Sekretärin. Da bei der Sekretärin aber keine Notizen eingetragen sind überschreiben die leeren Notizen wieder die lokalen Notizen des Mitarbeiters. Der Master ist in dem Fall immer der wo einläd (Initiator), die eingeladenen erhalten immer eine Kopie vom Master.

    Anders wäre es wenn die Sekretärin die Notizen pflegen würde, dann würden diese bei jeder Änderung an dem Termin neu an die Mitarbeiter verteilt werden, immer mit Ihrer Version natürlich.

    Hoffe ich habe es einigermaßen Verständlich formuliert.

    Grüße Frank


    Mittwoch, 28. August 2013 13:56
  • Hallo Frank, herzlichen DANK für die schnelle und verständliche :-) Antwort. Das habe ich mir leider schon irgendwie gedacht, da der Ursprungseintrag ja ohne "privaten" Text versendet wurde. Schade, aber wohl nicht zu ändern, zumal das unglaublich praktisch ist.

    Ich dachte, dass das bestimmt kein lokales Phänomen sein kann und andere diese Art der Notizen vielleicht auch praktisch finden und nutzen und wir nur etwas falsch gemacht haben.

    Naja, wieder was gelernt :-)

    Danke noch einmal. Grüße Marc Westphal

    Mittwoch, 28. August 2013 15:02
  • Dieses Verhalten trat sowohl bei mir als auch bei Kollegen auf.

    Das ist extrem ärgerlich. Hier wurde zwar die Programmierlogik erklärt, aber aus Anwendersicht ist das eindeutig ein Bug und erzeugt viel Frust.

    Es steht im Outlook auch nicht dabei, daß das mal ein "privates" und mal ein "Master"-Feld ist und dadurch ein unerwartetes Verhalten auftritt. Das große Textfeld läd gerade dazu ein, Infos einzutragen.

    Ich habe zu einer Besprechung zwei Tage lang Informationen zusammengetragen. Jetzt wurde die Besprechung verschoben und alles ist weg.
    Auch wenn es "private" Notizen sind, sehe ich keinen Sinn darin, warum Outlook die bei einer Terminverschiebung löscht.

    Aus meiner Sicht ist das entweder ein Bug oder ganz ganz schlechte Benutzerfreundlichkeit per Design.

    Es würde sicher sehr vielen Nutzern weltweit Frust erspart bleiben, wenn die Entwicklungsabteilung ihre Ansicht überdenkt und das Verhalten nutzerfreundlich gestaltet.
    Selbst 5 Jahre nach Erstellung dieses Themas ist es noch relevant.
    Ich bitte darum, daß dazu ein Ticket aufgemacht wird.

    Viele Grüße
    Andreas Voigt

    Donnerstag, 29. März 2018 10:55
  • Dies wird inzwischen über den "Feedback-Hub" von Microsoft in Windows (Store-App) ermöglicht.
    Da kannst du dann Erweiterungswünsche o.ä. abgeben.
    Donnerstag, 29. März 2018 11:35