none
Domänennamen belassen oder alles neu aufsetzen? RRS feed

  • Frage

  • Hallo,

    wir betreiben zurzeit einen Windows SBS 2011 und wollen auf Windows Server 2016 oder 2019 umstellen. Wir haben circa 15 Windows Clients.

    Meine Frage dazu:

    -          Domäne neu aufsetzen?

    -          Oder Domänennamen, inkl. Servername belassen?

    Wo finde ich dazu ein Best-Practice-Guide?

    Beste Grüße

    Matze

    Donnerstag, 14. März 2019 13:08

Alle Antworten

  • Moin,

    einfach migrieren. Das einzige, was Du beachten musst, ist, dass der SBS nach 21 Tagen beginnt, sich von alleine herunterzufahren, nachdem die FSMO-Rollen zu einem anderen DC transferiert wurden.

    EDIT: Und wenn Du den Servernamen (und IP, das ist i.d.R. fast wichtiger) unbedingt behalten willst, musst Du zwei Schritte machen. Aber auch das sollte kein Problem sein.


    Evgenij Smirnov

    I work @ msg services ag, Berlin -> http://www.msg-services.de
    I blog (in German) @ http://it-pro-berlin.de
    my stuff in PSGallery --> https://www.powershellgallery.com/profiles/it-pro-berlin.de/
    Exchange User Group, Berlin -> https://exusg.de
    Windows Server User Group, Berlin -> http://www.winsvr-berlin.de
    Mark Minasi Technical Forum, reloaded -> http://newforum.minasi.com


    In theory, there is no difference between theory and practice. In practice, there is.


    Donnerstag, 14. März 2019 13:19
  • Hi

    Ich kenne SBS 2011 nicht aber ab Windows Server 2012R2 ist es möglich, neue Serververionen parallel zu betreiben. Setzte einfach einen neuen Server mit 2016 oder 2019 auf, und promote diesen als DC. Wenn Du eine "sanfte" Migration machen möchtest, kannst Du für den neuen Server eine zusätzliche AD Site einrichten und diesen darin platzieren. Danach kannst Du einzelne Subnetzte oder auch IP's (IPadresse/32) von der alten zur neuen Site verschieben. Dies hilft z.B. wenn Dein neuer DC mit neuen (aktuellen) Policies aufgesetzt ist. Thema ist da NTLM etc. Hast Du alle Subnetze verschoben, resp. authentifizieren alle Client, Server etc. mit den neuen DC, kann der alte DC mittels demote abgebaut werden. 

    Gruss,

    Daha

    Donnerstag, 14. März 2019 14:00
  • Am 14.03.2019 schrieb dahawei:

    Ich kenne SBS 2011 nicht aber ab Windows Server 2012R2 ist es möglich, neue Serververionen parallel zu betreiben. Setzte einfach einen neuen Server mit

    Das konnte man schon mit NT 4.0 bzw. NT3.51. Vermutlich meinst etwas
    anderes, falls ja, dann kam das nicht deutlich genug rüber.

    BTW: Es heißt Setze, Danke. :)

    2016 oder 2019 auf, und promote diesen als DC. Wenn Du eine "sanfte" Migration machen möchtest, kannst Du für den neuen Server eine zusätzliche AD Site einrichten und diesen darin platzieren.

    Dafür braucht es keine zusätzliche AD Site, oder Standort. Einfach
    installieren, aufnehmen und zum DC promoten.

    Danach kannst Du einzelne Subnetzte oder auch IP's (IPadresse/32) von der alten zur neuen Site verschieben.

    Auch das ist überflüssig.

    BTW: Es heißt Subnetz, Danke.

    Servus
    Winfried


    WSUS Package Publisher:
    https://github.com/DCourtel/Wsus_Package_Publisher
    HowTos zum WSUS Package Publisher http://www.wsus.de/wpp
    GPO's: http://www.gruppenrichtlinien.de
    NNTP-Bridge für MS-Foren:
    https://github.com/JochenKalmbach/communitybridge
    GP-PACK - PRIVACY AND TELEMETRIE: http://www.gp-pack.com/

    Samstag, 30. März 2019 14:15
  • Hallo, gibt es Abhängigkeiten zum Namen? Grüße
    Montag, 1. April 2019 14:30
  • Ihr habt mich alle auf die richtige Fährte gebracht, aber hier habe ich als Ergänzung eine tolle Anleitung: https://www.frankysweb.de/migration-domain-controller-zu-server-2016/
    Beste Grüße
    Matze

    Montag, 26. August 2019 05:28