none
Große Datenmengen von lokalem Server auf eine Azure VM kopieren RRS feed

  • Frage

  • Hallo Zusammen,

    folgende Problematik:

    Die Migration von unseren Daten von unserem lokalen Server in eine Azure VM per RDP dauert schlicht weg einfach viel zu lange.

    Da ich maximal 2 Tage Zeit habe, die Daten zu migrieren bevor Sie wieder in Gebrauch sind muss die Migration schnell gehen.

    Ein einschicken der Festplatte dauert daher auch zu lange.

    Gibt es eine Möglichkeit die Daten schnell zu kopieren?

    Datenmenge unter 200 GB, jedoch in Unterverzeichnisse mit großen Daten wie eps, InDesign Dateien etc.

    Danke im Voraus

    Montag, 11. November 2019 08:08

Alle Antworten

  • Da es noch kein Gigabit-Internet gibt hast du da schlechte Karten.
    Vielleicht gibts a einen Expressdienst?

    Oder du schickst jetzt eine Platte ein und benötigst hinterher oder permanent bis zur Umstellung nur einen incrementellen Update der Verzeichnisse (last Changedate) über den Abgleich von Fileattributen.

    Montag, 11. November 2019 08:34
  • Da es noch kein Gigabit-Internet gibt hast du da schlechte Karten.

    Wie jetzt? 200 GB in 2 Tagen = 100 GB pro Tag = 4,167 GB pro Stunde = 1,185 MB pro Sekunde = 9,48 Mbps. Schafft meine ADSL-Leitung, wenn keiner telefoniert.

    @TO: Du musst auf der VM einen FTP-Server oder so etwas aufmachen (und natürlich einen Firewall-Port dafür öffnen). Alternativ: Azure VPN. RDS File Transfer ist für große Datenmengen nicht gemacht.

    Alternativ, auch wenn es behämmert ist: Wenn Deine Internetleitung schneller ist als mein ADSL (s.o.), lade das Zeug auf irgendeinen Webspace hoch und von der Azure VM aus wieder herunter ;-)


    Evgenij Smirnov

    http://evgenij.smirnov.de

    Montag, 11. November 2019 09:55
  • Alternativ kannst Du natürlich auch on-prem einen FTP Server aufmachen und das Zeug von der Azure VM aus hochsaugen...

    Evgenij Smirnov

    http://evgenij.smirnov.de

    Montag, 11. November 2019 09:56
  • Das hängt immer von der Upload-Leistung der DSl-Leitung ab.
    Wenn man entsprechend langsame Leitungen hat wie bei Standardtarifen, hat man z.B. nur 5Mbit Upload.
    Beim Download hat man schnell 50MBit und mehr.

    Bei 5MBit dauerts es schon 4 Tage und es darf niemand was anderes tun, was dann wieder ausbremst.

    Reduzierbar wäre noch das Volumen wenn die 200GB gezippt werden.

    Montag, 11. November 2019 11:39