none
Word 2016: Hälfte der Schriftarten fehlen

    Frage

  • Hallo,

    letzte Woche haben wir einen unserer Kunden-Clients von Windows 7 auf Windows 10 geupgradet.
    Nun fiel ihm auf, dass das Drucken von bestimmten Mails aus Outlook heraus nicht mehr funktioniert - Fehlermeldung "Es liegt ein Problem mit dem ausgewählten Drucker vor. Möglicherweise müssen Sie diesen Drucker installieren. Versuchen Sie es erneut, oder verwenden Sie einen anderen Drucker."

    Diese Meldung kommt sowohl bei einem Drucker der Marke HP, der Marke Brother als auch beim Microsoft Print to PDF.

    Bei dem Versuch zur Fehleranalyse aus Word heraus zu drucken, fiel mir auf, dass etwa 50% der Schriftarten fehlen.


    Das Drucken aus Word heraus funktioniert, solange eine installierte Schriftart ausgewählt wird.

    Das Drucken von Testseiten aus der Systemsteuerung heraus funktioniert auch.
    Das Drucken von txt-Dateien funktioniert auch.

    Die Druckertreiber sind auf dem aktuellsten Stand, der Drucker ist auch als Standarddrucker eingestellt.

    Sobald in Outlook die Option "eingehende Mails im Rich-Text-Format anzeigen" ausgewählt wird, können die Mails gedruckt werden. Allerdings ist dies für den Kunden keine Lösung.

    Die Schriftarten lassen sich nicht installieren. Ich habe sie von einem funktionierenden Windows 10-Client kopiert und auf dem fehlerhaften Client eingefügt > als Administrator für alle Benutzer installiert. Es kommt die Meldung, dass die Schriftarten bereits installiert sind (allerdings werden diese nicht im Fonts-Ordner angezeigt).
    Ein erneutes Installieren bringt nichts, die Schriftarten fehlen.

    Die Office-Reparatur wurde ohne Fehler ausgeführt.
    Office wurde auch bereits neu installiert.
    Outlook im abgesicherten Modus bringt das selbe Fehlerbild auf.
    Eine Deinstallation aller zuletzt ausgeführten Office-Windows-Updates brachte auch keinen Erfolg.

    Leider weiß ich nun nicht mehr weiter.

    Ich freu mich über Rückmeldungen.

    Dienstag, 30. Oktober 2018 14:39

Antworten

  • Ich habe das Problem selbst gelöst.

    Der Besitzer des Ordners Windows/Fonts war "System". Wie in den Tiefen des Internets beschrieben, habe ich den Besitzer zu "Jeder" geändert - und es ging.

    Das Problem hat sich also - wenn auch unschön - gelöst.

    • Als Antwort markiert asdfghgfdsa Donnerstag, 8. November 2018 15:48
    Donnerstag, 8. November 2018 15:48

Alle Antworten

  • Ich habe das Problem selbst gelöst.

    Der Besitzer des Ordners Windows/Fonts war "System". Wie in den Tiefen des Internets beschrieben, habe ich den Besitzer zu "Jeder" geändert - und es ging.

    Das Problem hat sich also - wenn auch unschön - gelöst.

    • Als Antwort markiert asdfghgfdsa Donnerstag, 8. November 2018 15:48
    Donnerstag, 8. November 2018 15:48
  • Hier ist eine sauberere Lösung beschrieben:

    https://compeff-blog.de/2019/04/23/geloest-word-outlook-ms-office-unzureichender-arbeitsspeicher-oder-nicht-genuegend-speicherplatz-die-gewuenschte-schriftart-kann-nicht-angezeigt-werden/

    kurzum:

    die fonts-Dateien im WIndows-Explorer alle markieren und dann die ganze Selektion per Rechtsklick -> "Für alle Benutzer installieren" nochmal ins System registrieren

    Dienstag, 23. April 2019 18:50