none
Welche Version und welche Lizenz Windows Server RRS feed

  • Frage

  • Hallo zusammen,

    momentan nutze ich einen Linux-Server mit Management-Oberfläche.

    Aufgrund einer App muss ich auf einen Windows-Server wechseln.

    Der Server wird von 2 Nutzern verwaltet werden. Eine App mit mehreren Tausend Nutzern soll auf eine MS-SQL Datenbank zugreifen, die auf dem Server erstellt werden soll.

    Bevor ich mich nur anhand von Vergleichstabellen orientiere und das Produkt dann doch nicht passt, meine Frage:

    Welche Windows Server Version ist empfohlen? Windows Server Enterprise, Standard, DataCenter?
    Was muss man bei der Lizenzierung beachten?

    Die Software zum erstellen der MS SQL Datenbank und Framework muss zusätzlich gekauft werden?
    Gibt es dort ebenfalls unterschiedliche Versionen, bei denen etwas beachtet werden muss?


    • Bearbeitet Emil1980 Samstag, 26. Oktober 2019 19:24
    Samstag, 26. Oktober 2019 19:23

Antworten

  • Moin,

    Server Enterprise gibt's seit 2012 nicht mehr. Du brauchst Standard und musst nur darauf achten, dass alle physisch vorhandenen CPU-Kerne lizenziert sind.

    Was auch immer Du mit "Software zum Erstellen der SQL-Datenbank meinst": SQL Server-Lizenzen müssen gekauft werden, bei mehreren Tausend gleichzeitigen Nutzern wirst Du mit der kostenlosen Express Edition nicht auskommen. Lizenzierung von SQL sprengt den Rahmen einer öffentlichen Diskussion, aber vermutlich reicht Dir eine Standard, mit der Du ebenfalls alle im Server vorhandenen CPU-Cores lizenzieren musst. Also schön darauf achten, dass nicht zu viele Cores da sind.

    Die Software zur Verwaltung von SQL wäre das SQL Server Management Studio, dieses ist kostenfrei. Auch Visual Studio Community und Visual Studio Code verfügen über SQL-Fähigkeiten und sind kostenfrei.

    Last but not least: Ab SQL Server 2017 läuft dieser auch auf Linux. An Lizenzierung für SQL ändert das aber nichts.


    Evgenij Smirnov

    http://evgenij.smirnov.de

    Samstag, 26. Oktober 2019 19:49

Alle Antworten

  • Moin,

    Server Enterprise gibt's seit 2012 nicht mehr. Du brauchst Standard und musst nur darauf achten, dass alle physisch vorhandenen CPU-Kerne lizenziert sind.

    Was auch immer Du mit "Software zum Erstellen der SQL-Datenbank meinst": SQL Server-Lizenzen müssen gekauft werden, bei mehreren Tausend gleichzeitigen Nutzern wirst Du mit der kostenlosen Express Edition nicht auskommen. Lizenzierung von SQL sprengt den Rahmen einer öffentlichen Diskussion, aber vermutlich reicht Dir eine Standard, mit der Du ebenfalls alle im Server vorhandenen CPU-Cores lizenzieren musst. Also schön darauf achten, dass nicht zu viele Cores da sind.

    Die Software zur Verwaltung von SQL wäre das SQL Server Management Studio, dieses ist kostenfrei. Auch Visual Studio Community und Visual Studio Code verfügen über SQL-Fähigkeiten und sind kostenfrei.

    Last but not least: Ab SQL Server 2017 läuft dieser auch auf Linux. An Lizenzierung für SQL ändert das aber nichts.


    Evgenij Smirnov

    http://evgenij.smirnov.de

    Samstag, 26. Oktober 2019 19:49
  • Super - vielen Dank für die Hilfe!
    Samstag, 26. Oktober 2019 20:09