none
Exc 2013: Ausgeschiedener Benutzer soll keine E-Mails mehr empfangen

    Frage

  • Liebes Forum,

    wie lässt es sich am einfachsten lösen, dass ein ausgeschiedener Benutzer zwar keine E-Mails mehr empfangen (Unzustellbar), aber das Postfach (in Outlook eingebunden) dennoch für den Nachfolger vorhanden sein soll.

    Ich habe erste einmal "Hide from address lists" gesetzt, OWA deaktiviert und eingestellt, dass nur der Administrator an diese Adresse versenden darf ("Message Delivery Restrictions").

    Dadurch bekommen Absender aber die Meldung, dass sie nicht berechtigt seien, an diese Adresse E-Mails zu versenden. Eine Unzustellbarkeitsbenachrichtigung wäre da besser.

    Irgendeine Idee?

    Viele Grüße
    Davorin

    Montag, 1. April 2019 07:21

Antworten

  • Schade, dass es keine out-of-the-box Lösung dafür gibt, sondern nur Workarounds.

    Ich danke allen, die sich Gedanken gemacht haben :-)

    Mittwoch, 3. April 2019 11:23

Alle Antworten

  • Hallo Davorin,

    Du kannst dafür eine Transportregel verwenden, die auf Mails an den Nutzer mit einem SMTP Status Code antwortet.

    https://docs.microsoft.com/en-us/Exchange/policy-and-compliance/mail-flow-rules/actions?view=exchserver-2019

    Das Ausblenden aus der GAL führt leider auch dazu, dass Du das postfach nicht mehr in neu erstellte Outlookprofile einbinden kannst. Daher kannst Du für interne Nutzer eher mit einem Mail Tipp arbeiten.

    Gruß Malte

    Montag, 1. April 2019 07:44
  • Hallo Malte,

    das klappt leider nicht so, wie ich es eingerichtet habe (wahrschienlich falsch :-(

    set-TransportRule "Reject e-mails send to xxx" -RejectMessageEnhancedStatusCode "5.7.1"
    bringt nichts, die E-Mails werden weiterhin zugestellt und es kommt keine Meldung.

    Wobei 5.7.1 ja auch falsch wäre, denn es soll ja eigentlich ein NDR 5.1.3 kommen, nicht eine Meldung, dass man nicht berechtigt wäre, zu zustellen.

    Montag, 1. April 2019 09:47
  • Moin,

    was auch gerne genommen wird, ist ein Receive Quota, was unter dem tatsächlich verbrauchten Speicherplatz liegt, oder eine Begrenzung der Elementgröße (MaxReceiveSize) auf 1 KB.

    Oder Du machst es einmal sauber: exportierst das Postfach in eine PST und löschst es. Wenn der Nachfolger dann sein Postfach bekommen hat, kannst Du die PST in einen Unterordner (z.B. "Mails vom Vorgänger") importieren.


    Evgenij Smirnov

    http://evgenij.smirnov.de

    Montag, 1. April 2019 10:22
  • Wir machen das anders, ist aber natürlich von der internen Struktur anhängig, es gibt diverse Wege.

    In deinem Fall würde ich über die EAC dem Postfach eine interne Mailadresse geben, den Haken bei automatisch in den Richtlinien raus.

    Dann den neuen MA Zugriff bewähren und als weiteres Postfach anbinden.

    Für eine Übergangszeit kann man ja auch die Mailadresse auf extern stehen lassen, die Mails gehen ja nicht unter.. ;)


    Gruß Norbert

    Montag, 1. April 2019 11:44
    Moderator
  • Schade, dass es keine out-of-the-box Lösung dafür gibt, sondern nur Workarounds.

    Ich danke allen, die sich Gedanken gemacht haben :-)

    Mittwoch, 3. April 2019 11:23