none
Exchange 2016, CU5 Umlaute bei neuen Benutzer

Antworten

  • aktueller Status vom Case

    Antwort Microsoft Support:

    Habe bei den Kollegen nachgehackt.

    Die Ursache wurde festgestellt.

    Die Lösung wird bald mit dem CU6 kommen.

    Kind Regards/ Freundliche Grüße


    Chris

    Freitag, 28. April 2017 06:14

Alle Antworten

  • Moin,

    mein letzter Stand ist, dass das Problem intern untersucht wird, aber noch kein definitices Statement abgegeben wurde, ob es ein echter Bug oder ein andere Problem ist.

    Norbert kann da eventuell noch was zu sagen, er hat das Problem aufgezeigt.


    Gruesse aus Berlin schickt Robert - MVP Office Servers and Services (Exchange Server)

    Freitag, 7. April 2017 14:50
  • Robert,

    d.h. es macht keinen Sinn einen Support Case zu eröffnen. Außer CU5 haben wir nichts verändert! Das kommt eindeutig vom CU5


    Chris

    Freitag, 7. April 2017 16:06
  • Am 07.04.2017 um 16:50 schrieb Robert Wille [MVP]:
    Hi,
     
    > Norbert kann da eventuell noch was zu sagen, er hat das Problem aufgezeigt.
     
    Ja, muß mal übers WE die angeforderten Daten zusammensuchen.
    Der Fehler tritt nicht nur bei neuen Usern auf, sondern auch beim
    Verschieben bestehender Nutzer.
     
    Ich geb Bescheid, sobald ich was höre. Support Case eröffnen kann nicht
    schaden, sonst denken die ich wär der einzige mit dem Problem. ;)
     
    Bye
    Norbert
     
    Samstag, 8. April 2017 00:26
  • Ich kann Montag auch nochmal nachfragen. Haben das Problem zwar selber nicht aber schadet ja nicht.

    Grüße

    Jörg

    Samstag, 8. April 2017 20:20
  • Stand der Dinge:

    habe einen MS Case erstellt und wurde sofort als bekannter BUG anerkannt. Lösung derzeit noch keine.


    Chris

    Montag, 17. April 2017 08:12
  • Am 17.04.2017 um 10:12 schrieb - Chris -:
    > Stand der Dinge:
    >
    > habe einen MS Case erstellt und wurde sofort als bekannter BUG
    > anerkannt. Lösung derzeit noch keine.
     
    Jupp, ich hab für die Postfachverschiebung auch einen Bugreport
    erstellt. Warten wir mal ab, bis mehr Infos veröffentlicht werden.
     
    Bye
    Norbert
     
    Montag, 17. April 2017 10:52
  • Hallo Chris,

    ich konnte das gleiche feststellen, nach dem aktualisieren beider ExNodes auf Exchange 2016 CU5.

    1. CMDLETs

    Bei einigen Objekten mit Umlauten (ü,ö,ä als Beispiel 'Müller') in den Attributen erhält man beim absetzen von CMDLETs wie Set-Mailbox den folgenden Fehler:

    The address ‘SMTP:M.Mÿller@domain.tld’ is invalid: Specified argument was out of the range of valid values.
    Parameter name: The address ‘M.Mÿller@domain.tld’ is not a valid SMTP address.

    2. Warn-Hinweise

    Zudem erhält man beim ändern anderer Objekte (ohne Umlaute) nun immer einen Warn-Hinweis?! 

    "WARNING: Please update UseDatabaseQuotaDefaults to false in order for mailbox quotas to apply."

    3. Update Prozedur

    Ich bin etwas besorgt ob die produktive Exchange 2016 CU5 Umgebung trotzt erfolgreichem Update valide und stabil ist?

    Ich hatte CU3 installiert und habe ein Storage Wartungs-Fenster genutzt um die beiden ExNodes von CU3 auf CU5 zu aktualisieren (das erste mal übrigens eine CU-Version übersprungen). Mit der bisherigen CU-Kenntnisse und dem Hinweis auf der Download Seite (It's not necessary to install any Exchange Server 2016 cumulative updates or service packs that were released before Cumulative Update 5 before you install this update.) hatte ich jedoch nicht erst ein Update auf CU4 durchgeführt, wozu ich erst später durch den Fehler hier aufmerksam wurde.

    Sehr ärgerlich und ich frage mich nun, ob die erfolgreichen CU5 Aktualisierungen (ExchangeSetup.Log >> "The Exchange Server setup operation completed successfully") dennoch gültig und stabil sind? Oder ob die oben beschriebenen Fehler gerade dadurch entstanden sind?

    Aktuell ist mir sonst nichts negatives aufgefallen und frage mich ob die Exchange Umgebung mit CU5 trotz übersprungenen CU4 so unterstützt wird?

    Danke für ein Feedback. 

    Manfred


    Manfred Schüler

    Dienstag, 18. April 2017 08:41
  • Hallo Manfred,

    der Sprung von CU3 auf CU5 ist nicht das Problem. Wir hatten CU4. Bis auf das Umlautproblem haben wir sonst keine Einschränkungen durch CU5.

    wir behelfen uns derzeit indem wir den Familienname kurzfristig im AD ändern und dann wieder zurückändern.


    Chris

    Dienstag, 18. April 2017 09:26
  • > Oder ob die oben beschriebenen Fehler gerade dadurch entstanden sind?

    Die Fehler entstehen durch das CU5. Also ja, das ist stabil aber nervig. ;)

    Dienstag, 18. April 2017 09:47
  • Hätte ja sein können, da CU4 übersprungen wurde und die Setup Routine auf CU4 nicht prüft, sondern scheinbar nur auf Dot.Net.

    Also nach dem Motto "wenn CU5 drauf ist, dann ist auch CU5 drin" ... richtig?

    Dann kann ich mich nach hinten lehnen und warte ich mal auf CU6 ;-)

    Gleiches gilt dann auch für den Warnhinweis?


    Manfred Schüler

    Dienstag, 18. April 2017 09:54
  • Die Warnhinweise erhälst du auch, nach dem CU5?

    Manfred Schüler

    Dienstag, 18. April 2017 09:55
  • Ja das ist wie gesagt nervig und war in CU4 noch nicht vorhanden. Genau wie das Umlaut-Problem.
    Dienstag, 18. April 2017 11:18
  • Ja erhalse ich auch bisher auf jedem CU5 System. ;)
    Dienstag, 18. April 2017 11:19
  • Ist bekannt, ob der Bug auch in Exchange 2013 CU16 besteht?

    Wir benutzen keine Umlaute in SMTP-Adressen, aber z.B. im Dsiplayname. Ist der Bug dann auch relevant?

    Wenn ich unter Exchange 2013 CU16 ein Postfach mit Umlauten in der SMTP-Adresse erstelle, z.B. max.müller@..., dann erhalte ich die Fehlermeldung aus dem ersten Screenshot, allerdings mit "ü". Ist das dann korrekt oder der hier beschriebene Bug?

    Danke vorab!

    Mittwoch, 19. April 2017 05:46
  • Am 19.04.17 um 07:46 schrieb Jens Bauer:
    > Ist bekannt, ob der Bug auch in Exchange 2013 CU16 besteht?
     
    Noch nicht getestet.
     
    > Wir benutzen keine Umlaute in SMTP-Adressen,
     
    Wir auch nicht. Geht ja auch gar nicht mit Exchange.
     
    > aber z.B. im Dsiplayname.
     
    Der ist egal, weil man den Displaynamen nicht für das Stampen mittels
    Emailaddresspolicy verwenden kann afaik. Sondern nur %s %g und nochn
    paar andere.
     
    > Ist der Bug dann auch relevant?
     
    Nee.
     
    > Wenn ich unter Exchange 2013 CU16 ein Postfach mit Umlauten in der
    > SMTP-Adresse erstelle, z.B. max.müller@..., dann erhalte ich die
    > Fehlermeldung aus dem ersten Screenshot, allerdings mit "ü". Ist das
    > dann korrekt oder der hier beschriebene Bug?
     
    Ja und nein. Ja das ist korrekt, weil Exchange keine Umlaute in
    Emailadressen kann und nein das ist nicht der beschriebene Bug. Link zum
    Bug gabs hier doch irgendwo. ;)
    In Office 365 kann man übrigens Umlaute in die Emailadresse schreiben.
    Viel Spaß damit. ;)
     
    Bye
    Norbert
     
    Mittwoch, 19. April 2017 23:30
  • Danke für die Info!
    Freitag, 21. April 2017 08:36
  • aktueller Status vom Case

    Antwort Microsoft Support:

    Habe bei den Kollegen nachgehackt.

    Die Ursache wurde festgestellt.

    Die Lösung wird bald mit dem CU6 kommen.

    Kind Regards/ Freundliche Grüße


    Chris

    Freitag, 28. April 2017 06:14
  • aktueller Status vom Case


    Danke für die Info. Das heißt dann also, bis Mitte Juni warten.


    Gruesse aus Berlin schickt Robert - MVP Office Servers and Services (Exchange Server)

    Freitag, 28. April 2017 06:53