none
Computername per Batch anhand der ausgelesenen Seriennummer umbenennen RRS feed

  • Frage

  • Hallo zusammen,

    ich versuche aktuell unsere Windows Client Installationen so weit wie möglich zu automatisieren. Wir haben Dell PCs und nehmen die Seriennummer (ServiceTag) als Computernamen. Praktischerweise kann dieser per CMD Befehl ausgelesen werden

    wmic bios get serialnumber

    Nun hatte ich überlegt über die autounattend.xml also firstlogoncommand per Batch die Seriennummer auslesen zu lassen und als Computernamen zu setzen. Ich habe bei meiner Suche nach einer Lösung folgenden Befehl gefunden:

    wmic computersystem where caption='currentname' rename 'newname'

    Allerdings konnte ich nirgends etwas zu dazu finden wie ich die Werte 'currentname' und 'newname' durch Variablen ersetzen kann, um die ausgelesene Seriennummer als 'newname' und "hostname" anstelle des 'currentname' zu verwenden. Mein Skript sieht aktuell so aus, funktioniert aber leider nicht:

    ##SN = serialnumber

    wmic bios get serialnumber >> %%SN

    ## da die Ausgabe der Seriennummer ein Zweizeiler ist, reduziere ich dies über folgenden Befehl und schreibe das Ergebnis in die Variable %%ST (ServiceTag)

    more +1 "%%SN" > %%ST

    hostname >> %%HN

    wmic computersystem where caption="%%HN" rename "%%ST"

    Hat jemand eine Idee wie ich die Variablen zum Umbenennen des Computernamens verwenden kann?

    Viele Grüße

    Marcus

    Donnerstag, 22. März 2018 10:55

Antworten

  • Hi,

    ich mache es ähnlich wie du es möchtest.

    Öffne Powershell und schreibe den Inhalt hinein

    Import-Module ZTIUtility.psm1
    $Seriennummer=get-ciminstance win32_bios|select -ExpandProperty Serialnumber
    $Tsenv:OSDComputername=$Seriennummer

    Das speicherst du dann in deinem Scriptsordner im Deploymentshare (z.B. osdcomputername.ps1).

    Anschließend passt du noch die Tasksequence an.

    Ich hoffe, das hilft dir!


    Toni

    Freitag, 23. März 2018 06:49

Alle Antworten

  • Hallo Marcus,

    Was spricht dagegen, das Ganze per PowerShell zu erledigen?

    Da würde Rename-Computer weiterhelfen.

    Grüsse,
    Tobias

    Donnerstag, 22. März 2018 16:13
  • Hi,

    ich mache es ähnlich wie du es möchtest.

    Öffne Powershell und schreibe den Inhalt hinein

    Import-Module ZTIUtility.psm1
    $Seriennummer=get-ciminstance win32_bios|select -ExpandProperty Serialnumber
    $Tsenv:OSDComputername=$Seriennummer

    Das speicherst du dann in deinem Scriptsordner im Deploymentshare (z.B. osdcomputername.ps1).

    Anschließend passt du noch die Tasksequence an.

    Ich hoffe, das hilft dir!


    Toni

    Freitag, 23. März 2018 06:49
  • Hi zusammen,

    danke für die schnellen Antworten. 

    @Tobias: grundsätzlich spricht da gar nichts dagegen. Ich seh mir das mal näher an. Danke schon mal

    @Toni: Das sieht auch sehr interessant aus. Allerdings kennt meine PowerShell das Modul ZTIUtility.psm1 nicht. (Das angegebene Modul "ZTIUtility.psm1" wurde nicht geladen, da in keinem Modulverzeichnis eine gültige Moduldatei gefunden wurde.)

    Tasksequence anpassen? Wo genau macht man das?

    viele Grüße

    Marcus

    Freitag, 23. März 2018 08:30
  • Hi,

    ich habe angenommen , dass du mit dem MDT deployst (da es ja ein Deploymentforum ist :-) )

    Das Modul findet er während der Tasksequence.

    Wenn du MDT (Microsoft Deployment Toolkit) nicht nutzt, dann wird dir mein Vorschlag so nicht helfen 


    Toni

    Freitag, 23. März 2018 08:44
  • Hi Toni,

    leider nicht, da wir kein SCCM haben. Ich muss daher mit dem WDS und Windows ADK auskommen. 

    viele Grüße

    Marcus

    Freitag, 23. März 2018 09:05
  • Stimmt nicht (ganz)!

    Ich habe auch kein SCCM!

    Ich nutze MDT, das ist kostenlos und genau dafür gedacht!

    MDT

    Anleitung


    Toni

    Freitag, 23. März 2018 09:56
  • Oh, ich hatte auf der Download Seite unter Software Requirements gelesen, dass man den SCCM benötigt.

    Danke für den Tipp, dann sehe ich mir das MDT nächste Woche mal genauer an.

    Schönes Wochenende schon mal

    viele Grüße

    Marcus

    Freitag, 23. März 2018 10:24
  • Bist du weiter gekommen?

    Toni

    Mittwoch, 4. April 2018 19:40
  • leider nicht, da wir kein SCCM haben. Ich muss daher mit dem WDS und Windows ADK auskommen. 

    Du kannst das Skript alternativ auch einfach während der SetupComplete Phase starten und den Rechner umbenennen, greift dann zwar erst nach einem Neustart - aber der kommt ja gewiss ;)

    Freundliche Grüße

    Sandro Reiter
    Consultant Cloud Infrastructure

    Microsoft Azure
    Office 365





    • Bearbeitet SandroReiter Freitag, 6. April 2018 06:12
    • Als Antwort vorgeschlagen SandroReiter Mittwoch, 18. April 2018 06:26
    • Nicht als Antwort vorgeschlagen SandroReiter Mittwoch, 18. April 2018 06:27
    Freitag, 6. April 2018 06:11
  • Hallo zusammen,

    danke für die Tipps. Es kam leider ein anderes Problem dazwischen, aber ich denke ihr habt mir weiter geholfen und verschiedene Ideen für die Umsetzung genannt. Ich setz meine Anfrage daher erst mal auf gelöst.

    viele Grüße

    Marcus

    Montag, 9. April 2018 14:20