none
MDT 2010 & PXE Probleme nach Reboot RRS feed

  • Frage

  • Hallo,

    wir haben einen Server mit MDT/WAIK und WDS aufgesetzt. Ich möchte Win7 Clients verteilen per PXE. Ich habe im MDT Win7 als Operating System importiert, ein Language Pack hinzugefügt und eine Standard Client Task Sequence erstellt. Im WDS habe ich das entsprechende Boot Image hinzugefügt. DHCP und Active Directory laufen auf einem anderen Server. DHCP Optionen sind gesetzt. Es funktioniert auch, der Client startet das Image und ich kann mich durch den Wizard klicken. ich wähle die Task Sequence aus, kann auswählen das ich da Language Pack installieren möchte etc. Dann gehts los und das Windows Setup startet (auf deutsch) und läuft durch bis zum ersten Reboot. Nach dem Reboot läuft das setup plötzlich auf englisch weiter bis zum ende. Ich sehe eben die Schritte des Win7 Setups ("Preparing computer for first use" etc.). Danach habe ich eine nackte Win7 Installation auf Englisch ohne alles. Kein Language Pack, keine Programme die ich vorher ausgewählt habe, einfach nur Win7 auf Englisch.....

    Was mache ich hier falsch? Bis zum ersten Reboot funktioniert alles, danach scheint aber die Task Sequence nicht mehr ausgeführt zu werden?

    Danke für euere Antworten.

    Freitag, 20. August 2010 09:38

Antworten

  • Hallo,

    ja, das sollte es sein, wenigstens für die LPs, denn diese funktionieren nur mit Enterprise/Ultimate Versionen.

    http://windows.microsoft.com/en-US/windows7/products/compare

    Was anderes funktioniert jetzt nicht? Anwendungen? Was wären das für Anwendungen?

    Gruß,
    Andrei

    • Als Antwort markiert stwmk Montag, 30. August 2010 05:47
    Donnerstag, 26. August 2010 06:50
    Moderator
  • Hallo,

    falls deutsch die bevorzugte Betriebssystemsprache ist, dann ja, ein deutsches Installationsmedium verwenden. Zum Thema Lizenzierung kann ich mich nicht äußern, da es nicht gerade mein Spezialgebiet ist.

    Die Licensing Hotline sollte dir hier weiterhelfen können.

    Gruß,
    Andrei

    • Als Antwort markiert stwmk Montag, 30. August 2010 05:47
    Freitag, 27. August 2010 13:02
    Moderator

Alle Antworten

  • Hallo,

    soweit wäre das auch normal, bei einem englisch basiertem Retail-Image. Dannach sollte das Task-Sequence, die Anwendungen und LP installieren.

    Evtl. prüfe nochmal den ganzen Prozess mithilfe des unteren Whitepapers:

    Deploying Windows 7 with MDT 2010 – Basic scenarios
    http://download.microsoft.com/documents/France/TechNet/2009/WIN7/MDT_2010.pdf

    Evtl. hilft auch dieser Thread weiter.

    Gruß,
    Andrei

    Montag, 23. August 2010 08:51
    Moderator
  • Hallo,

    soweit wäre das auch normal, bei einem englisch basiertem Retail-Image. Dannach sollte das Task-Sequence, die Anwendungen und LP installieren.

    Evtl. prüfe nochmal den ganzen Prozess mithilfe des unteren Whitepapers:

    Deploying Windows 7 with MDT 2010 – Basic scenarios
    http://download.microsoft.com/documents/France/TechNet/2009/WIN7/MDT_2010.pdf

    Evtl. hilft auch dieser Thread weiter.

    Gruß,
    Andrei

    Die Windows DVD stammt von einem (Business-)Notebook. Es ist nur Win7 Professional darauf vorhanden. Da wir noch mehr Notebooks dieser Sorte bekommen, habe ich diese DVD als Grundlage genommen (es sind auch alle möglichen Language Packs auf der DVD sowie boot.wim und install.wim). Ich habe auch schon Boot- und Installationsabbilder erfolgreich mit der DVD erzeugt und verteilt, eben nur mit WDS und ohne MDT. Da das MDT um einiges mächtiger ist als WDS alleine, habe ich eben einen neuen Server aufgesetzt und möchte zukünftig MDT nutzen um auch Programme zu installieren etc.....

    Ich war halt verwundert da das Setup erst auf deutsch ist und nach dem Reboot auf Englisch. Ich schaue es mir nochmal genauer an. Im Prinzip läuft alles wie in dem PDF beschrieben bis Seite 51. Dort steht

    Windows start for the first time and install the applications…

     

    Starten tut es...

     

    Then, the Task Sequence executes the Sysprep.

     

    Das macht er dann nicht mehr. Es passiert einfach nichts mehr nach dem ersten Start.

    Danke für deine Antwort.

     

    Montag, 23. August 2010 12:19
  • Hallo,

     

    ich nochmal. :-)

    Ich kann keinen Fehler feststellen. Ich habe die Vermutung das der DeploymentShare nicht erreichbar ist oder ähnliches. Nach der Installation habe ich die Ordner "MININT" und "_SMSTaskSequence" auf Laufwerk c: liegen. Ich habe auch mal direkt nach dem Reboot den DeploymentShare als Laufwerk z: verbunden und dann den Befehl "cscript Scripts\LiteTouch.wsf" ausgeführt, dann bekomme ich "No Task Sequence is in progress". Kann es denn an der Netzwerkkarte des Clients liegen? Ist eine Intel 82577LM, die Treiber habe ich im MDT einegbunden und sie werden auch korrekt installiert.

    Ansonsten gehen mir die Ideen aus. Netzwerkprobleme schließe ich fast aus, da es mit dem WDS alleine ja einwandfrei funktioniert.
    Dienstag, 24. August 2010 08:44
  • Hallo,

    was sagt den das BDD.log (MININT\SMSOSD\OSDLOGS)? Evtl. auf SkyDrive hochladen und hier verlinken.

    Gruß,
    Andrei

    Dienstag, 24. August 2010 11:21
    Moderator
  • Hallo,

    was sagt den das BDD.log (MININT\SMSOSD\OSDLOGS)? Evtl. auf SkyDrive hochladen und hier verlinken.

    Gruß,
    Andrei

    Hallo,

    danke für die Rückmeldung. Habe das Log hier gepasted: http://paste2.org/p/962430

    Mittlerweile habe ich auch den Share nochmal neu angelegt, Problem bleibt aber bestehen.

    Nochmal zum nachvollziehen: Grundsätzlich bin nach dieser Anleitung vorgegangen http://www.eyeonwin.de/?p=5 (Teil 1 - 3), nur das ich zum Schluß eben das Startabbild zum WDS hinzufüge und nicht von einem ISO boote....

    Alle Config-Dateien wie custommsettings.ini, bootstrap.ini und unattended.xml habe ich weitestgehend so gelassen wie sie sind. Vielleicht liegt auch hier der Fehler?

    Ich werde die Tage mal versuchen, das Image in einer virtuellen Maschine per PXE zu deployen.

    Dienstag, 24. August 2010 12:35
  • Laut BDD Log läuft alles OK. Das Deployment Share ist erreichbar, die unattend.xml wird verarbeitet.

    <![LOG[Found unattend.xml at \\DEPLOYMENT1\DeploymentShare2$\Control\1\Unattend.xml, will copy to C:\MININT\Unattend.xml]LOG]!><time="13:50:32.000+000" date="08-24-2010" component="ZTIConfigure" context="" type="1" thread="" file="ZTIConfigure">

    <![LOG[Copied \\DEPLOYMENT1\DeploymentShare2$\Control\1\Unattend.xml to C:\MININT\Unattend.xml]LOG]!><time="13:50:32.000+000" date="08-24-2010" component="ZTIConfigure" context="" type="1" thread="" file="ZTIConfigure">

    [...]

    <![LOG[Rewrote C:\MININT\Unattend.xml with changes]LOG]!><time="13:59:41.000+000" date="08-24-2010" component="ZTIConfigure" context="" type="1" thread="" file="ZTIConfigure">

    Die Task Sequences werden laut Log auch richtig intialisiert, insofern bräuchten wir die X:\WINDOWS\TEMP\SMSTSLog\SMSTS.LOG Datei um dort die Fehlersuche vortzusetzen. Könntest du es bitte auch hochladen?

    Gruß,
    Andrei

    Mittwoch, 25. August 2010 06:30
    Moderator
  •  X:\WINDOWS\TEMP\SMSTSLog\SMSTS.LOG, wie komme ich da ran? Ich hab eine SMSTS.LOG auf C:\_SMSTaskSequence\Logs, die habe ich mal hochgeladen: http://paste2.org/p/963435

    Nach dem Neustart habe ich kein Laufwerk x: mehr.

     

    Nochmal Danke für deine Geduld mit einem Newbie auf dem Gebiet. :-)

    Mittwoch, 25. August 2010 07:51
  • Hallo,

    das passt auch. Die Datei existiert in beide Plätze abhängend von wann man sie aufruft. Von WinPE aus wäre das über X:. Konnte hier ein paar Fehlermeldungen entdecken, die aber zur Zeit auf keinen Zusammenhang mit unserem Problem deuten.

    Ok, mal kurz wiederholen was wir bis jetzt aus den Logs wissen. Wizzard fragt nach LP, wird gefunden und ausgewählt.

    <![LOG[ QUERY: //packages/package[ProcessorArchitecture = 'amd64' and PackageType = 'LanguagePack' and ProductName = 'Microsoft-Windows-Client-LanguagePack-Package' and  substring(ProductVersion,1,7) = '6.1.760' and substring(ProductVersion,5,4) >= '7600']]LOG]!><time="13:49:48.000+000" date="08-24-2010" component="Wizard" context="" type="1" thread="" file="Wizard">

    [...]

    <![LOG[Languages Displayed:     de-DE]LOG]!><time="13:49:53.000+000" date="08-24-2010" component="Wizard" context="" type="1" thread="" file="Wizard">

    Das LP wird der unattend.xml Datei hinzugefügt:

    <![LOG[ Open Control File: Packages]LOG]!><time="13:50:35.000+000" date="08-24-2010" component="ZTIPatches" context="" type="1" thread="" file="ZTIPatches">

    <![LOG[Adding language pack entries to unattend.xml]LOG]!><time="13:50:35.000+000" date="08-24-2010" component="ZTIPatches" context="" type="1" thread="" file="ZTIPatches">

    <![LOG[Add package {8ffe13eb-6932-4a84-9364-73d539ce93e6}]LOG]!><time="13:50:35.000+000" date="08-24-2010" component="ZTIPatches" context="" type="1" thread="" file="ZTIPatches">

    <![LOG[Package {8ffe13eb-6932-4a84-9364-73d539ce93e6} added.]LOG]!><time="13:50:35.000+000" date="08-24-2010" component="ZTIPatches" context="" type="1" thread="" file="ZTIPatches">

    Reboot und Setup startet. Nichts passiert..

    Nächste Schritte:

    1. Bevor wir weitermachen, überprüfe bitte, ob das LP Packet nachträglich (manuell) auf der Win7 Maschine installiert werden, um einen Versionskonfklit oder eine korrupte Datei ausschließen zu können.
    2. Lade auch die unattend.xml hoch so dass wir uns den genauen Eintrag anschauen können.
    3. Die Setupact.log und Setuperr.log aus %windir%\panther wären auch hilfreich um einen evtl. Fehler während des Setups zu erkennen.
      http://technet.microsoft.com/en-us/library/ee851579(WS.10).aspx

    Gruß,
    Andrei

    Mittwoch, 25. August 2010 12:22
    Moderator
  • Hallo,

    ich kann die Sprache im nachhinein nicht mehr ändern, weil es ja Win7 Professional ist, die Sprache ändern geht wohl nur ab Enterprise(?). Jedenfalls habe ich Windows schon von der DVD, von der die WIMs und das LP stammen, installiert und als Sprache Deutsch gewählt, das funktioniert. Auf der DVD ist nur Win7 Professional vorhanden und alle möglichen LPs...Ich hatte das zwar oben schonmal erwähnt, aber nicht das es wirklich daran liegt? In den ganzen Tutorials die man so findet, wird immer Win7 Enterprise oder Ultimate installiert. Aber ich finde keine weiteren Infos welche WIMs man im MDT verwenden kann.

    unattended.xml

    http://paste2.org/p/963808

    setupact.log

    http://paste2.org/p/963810

    setuperr.log ist leer....

     

    Mittwoch, 25. August 2010 13:58
  • Hallo,

    ja, das sollte es sein, wenigstens für die LPs, denn diese funktionieren nur mit Enterprise/Ultimate Versionen.

    http://windows.microsoft.com/en-US/windows7/products/compare

    Was anderes funktioniert jetzt nicht? Anwendungen? Was wären das für Anwendungen?

    Gruß,
    Andrei

    • Als Antwort markiert stwmk Montag, 30. August 2010 05:47
    Donnerstag, 26. August 2010 06:50
    Moderator
  • Hallo,

    ja, das sollte es sein, wenigstens für die LPs, denn diese funktionieren nur mit Enterprise/Ultimate Versionen.

    http://windows.microsoft.com/en-US/windows7/products/compare

    Was anderes funktioniert jetzt nicht? Anwendungen? Was wären das für Anwendungen?

    Gruß,
    Andrei


    Ok. Anwendungen war es nur eine spezielle von uns, an die ich einfach nur die silent install Parameter geklebt hat. Ich teste das aber nochmal mit dem Acrobat Reader, wie in dem Tutorial oben besprochen.

    Welche Möglichkeiten habe ich denn für die Sprachintegration? Das Language Pack mit dism in das WIM einbauen, wie hier beschrieben http://technet.microsoft.com/en-us/library/dd799306(WS.10).aspx#AddLangPacktoImage? Werde ich mal probieren.

    Wie sieht es denn aus wenn wir einfach ein deutsches Win7 Ultimate kaufen? Dort habe ich ja dann beim importieren als Operating System alle Versionen zur Auswahl. Dann wähle ich beim deployen einfach Professional aus. Kann ich diese Installation dann mit den Product Keys auf den Notebooks aktivieren (diese werden ja mit der Professional OEM-Version geliefert)? Das wäre ja die felxibelste Variante, auch für zukünftige Installationen, ich wähle einfach die passende Windows-Version und aktiviere sie dann mit den gelieferten OEM-Keys.

     

    Donnerstag, 26. August 2010 08:13
  • Hallo,

    falls deutsch die bevorzugte Betriebssystemsprache ist, dann ja, ein deutsches Installationsmedium verwenden. Zum Thema Lizenzierung kann ich mich nicht äußern, da es nicht gerade mein Spezialgebiet ist.

    Die Licensing Hotline sollte dir hier weiterhelfen können.

    Gruß,
    Andrei

    • Als Antwort markiert stwmk Montag, 30. August 2010 05:47
    Freitag, 27. August 2010 13:02
    Moderator
  • Hi,

     

    alles klar, ich danke dir.

    Habe jetzt auch einen "fertigen" Rechner mit dem Sysprep & Capture Task als Image aufbereitet. So geht es auch.

    Montag, 30. August 2010 05:51