none
Windows 10 Feature Update - (Hard) Blocker vorab identifizieren RRS feed

  • Frage

  • Guten Tag,

    wir verteilen die Windows 10 Feature Updates (Enterprise) nicht über WU / SUS, sondern über die entsprechend bearbeiteten (hunzugefügte SSUs, Kumu Patches & Language Packs) Installationsmedien.

    Wir sind immer wieder in der Situation, dass diverse Applikationen das Update blockieren und entweder deinstalliert oder vorab aktualisiert werden müssen (Checkpoint Endpoint Security, McAfee Endpoint Protection nur um mal ein paar Klassiker zu nennen).

    Bisher haben wir hauptsächlich mit dem /Compat ScanOnly gearbeitet um die Hard-Blocker zu identifizieren. Wir haben leider eine sehr große Auswahl an Software im Unternehmen aufgrund unseres Tätigkeitsgebiets.

    Gerne würde ich gerne eine Prüfung der Compat-Database vorab machen in der ja drin stehen müsste welches die Blocker für das Feature Update sind. Allerdings ist mir hier der Mechanismus dahinter nicht ganz schlüssig was hier exakt greift.

    Vorstellen könnte ich mir entweder die appraiser.sdb, die auf den Installationsmedien direkt liegt oder die sysmain.sdb innerhalb der install.wim!?

    Dann wäre noch die Frage, wie ich die Dateien *vorab* öffnen könnte. Der Compatiblitly Administrator aus dem ADK (1809) kann die appraiser.sdb der ISO Datei gar nicht öffnen (bei einer älteren von der 1607 iso z.B. meckert er wenigstens, dass es eine Systemdatenbank ist),  die sysmain.sdb wird auch mit der Meldung nicht geöffnet, dass es eine Systemdatenbank wäre.

    Falls letzere beim Windows 10 Upgrade herangezogen werden würde, könnte ich mir ja zumindest über eine nackte W10 Installation mit ADK behelfen und reinschauen. Aber bei der Appraiser hätte ich gerade keine Idee (sdb2xml.exe mit vorherigem SdbUnpacker.py hab ich schon probiert).

    Hat mir jemand eine Idee wie ich vorab an eine schöne Liste mit Update Hard Blockern kommen könnte?

    Danke

    Donnerstag, 22. August 2019 08:10