none
Excel 2016, MySQL Connector Abrage aus MySQL Datenbank nicht vorhanden. RRS feed

  • Frage

  • Hallo,

    wir betreiben eine Terminal-Server Farm unter Windows 2016 Server.
    Es gibt nun die Anforderung Daten aus einer MySQL Datenbank via Abfrage in Excel zu Importieren.

    Soweit so gut, "mysql-connector-net" in der aktuellen Version auf einem Testserver Installiert.
    Wenn ich nun aber im Excel unter "Daten/Neue Abfrage/Aus Datenbank" ist der Eintrag "Aus MySQL Datenbank nicht vorhanden.
    Bei einem Lokalen Client jedoch schon, da sind weit mehr Einträge.

    Ich kann da leider nichts zu finden was auf mein Problem hinweist.
    Es schein sich nur auf dem Terminal-Server zu sein, die Installationen vom Office Server und Client sind identisch.

    Hat da jemand eine Idee oder das gleiche Problem schon einmal gehabt?

    Danke für jede Info

    Stefan


    st_fbg

    Dienstag, 12. November 2019 06:21

Antworten

  • "Aus anderen Quellen" und dann ODBC ist die Antwort.
    Die Standard-DB's werden unabhängig von der Verfügbarkeit der Treiber angeboten.
    Wenn die dann nicht da sind funktionierts meist nicht.

    Ich hatte da mal einen Fall für eine meiner alten VB6-Anwendung mit einer Oracle-DB.
    Der Kunde hatte die Oracle auf Unicode (UTF8) umgestellt und musst nun in seiner Anwendung jede Menge Klimmzüge machen und UTF8 zu lesen und zu schreiben.
    Meine Anwendung lief da erst mal auf den Hammer und sich sollte diese anpassen.
    Da VB6 nun mal schon immer unicodefähig ist, wußte ich nicht, wo denn diese Meinung herkam.

    Nach längerer Analyse stellte sich heraus, dass der Microsoft-Treiber für Oracle verwendet wurde. Da dieser abe schon lange nicht mehr weiterentwickelt wurde, hat dieser UTF8 als Binär betrachtet.
    Nach der korrekten Installation des Oracle-ODBC-Treibers funktionierte auch meine alte Anwendung wieder ohne jedwede Anpassung.

    Was will ich damit sagen?
    Duch Office werden häúfig nur ältere Standardtreiber installiert. Manchmal auch nur Basistreiber, die auf die Originale nur verweisen.
    Rufe die ODBC-Verwaltung auf, im Register Treiber steht, was du da so hast.

    Wichtig ist die Bitness der Anwendung: Excel-32-Bit benötigt 32-Bit-Treiber!

    • Als Antwort markiert st_fbg Donnerstag, 14. November 2019 09:26
    Mittwoch, 13. November 2019 16:34

Alle Antworten

  • Excel unterstützt nur ODBC und OLEDB-Treiber.
    Installiere den OLEDB-Treiber von MySQL, dann gehts.

    Allerdings hast da dann fast keinen Komfort für die Bildung von SQL-Abfragen.
    Mit einem ODBC-Treiber kannst auch auch MS-Query mit einem SQL-Generator und Datenvorschau verwenden.

    Dienstag, 12. November 2019 14:42
  • Hallo,

    danke erst mal für deine Antwort.

    Es scheint einen Unterschied zu der Pro und Standard Version zu geben.
    Das auch ohne Installierten MySQL Connector.

    In der Pro sieht das so aus:

    In der Standard Version so:

    Ich finde das schade das es da was die Importfilter etc. in Excel sich von der Pro zur Standard Version so erheblich unterscheiden. Letztendlich ist es ja Excel und hat nichts mit den Zusatzprogrammen wie Access oder ähnlichem zu tun.

    Evtl. gibt es da eine Möglichkeit das legal freizuschalten.

    Vielen Dank
    Stefan


    st_fbg

    Mittwoch, 13. November 2019 06:23
  • "Aus anderen Quellen" und dann ODBC ist die Antwort.
    Die Standard-DB's werden unabhängig von der Verfügbarkeit der Treiber angeboten.
    Wenn die dann nicht da sind funktionierts meist nicht.

    Ich hatte da mal einen Fall für eine meiner alten VB6-Anwendung mit einer Oracle-DB.
    Der Kunde hatte die Oracle auf Unicode (UTF8) umgestellt und musst nun in seiner Anwendung jede Menge Klimmzüge machen und UTF8 zu lesen und zu schreiben.
    Meine Anwendung lief da erst mal auf den Hammer und sich sollte diese anpassen.
    Da VB6 nun mal schon immer unicodefähig ist, wußte ich nicht, wo denn diese Meinung herkam.

    Nach längerer Analyse stellte sich heraus, dass der Microsoft-Treiber für Oracle verwendet wurde. Da dieser abe schon lange nicht mehr weiterentwickelt wurde, hat dieser UTF8 als Binär betrachtet.
    Nach der korrekten Installation des Oracle-ODBC-Treibers funktionierte auch meine alte Anwendung wieder ohne jedwede Anpassung.

    Was will ich damit sagen?
    Duch Office werden häúfig nur ältere Standardtreiber installiert. Manchmal auch nur Basistreiber, die auf die Originale nur verweisen.
    Rufe die ODBC-Verwaltung auf, im Register Treiber steht, was du da so hast.

    Wichtig ist die Bitness der Anwendung: Excel-32-Bit benötigt 32-Bit-Treiber!

    • Als Antwort markiert st_fbg Donnerstag, 14. November 2019 09:26
    Mittwoch, 13. November 2019 16:34
  • Hallo,

    wir machen das jetzt über ODBC.

    Vielen Dank
    Stefan


    st_fbg

    Donnerstag, 14. November 2019 09:26