none
Windows 8/10 Client Updates von Microsoft automatisch runterladen per GPO (ohne WSUS) RRS feed

  • Întrebare

  • Hallo,

    ich möchte gerne das Verhalten der Downloads eines Windows Clients steuern, dass er die Updates automatisch runterlädt und dem User die Möglichkeit gibt, es selbst zu bestimmen, ob er updatet. Updates direkt von Microsoft, also ohne WSUS.

    Zusätzlich sollen die Updates nur zu einer bestimmten Zeit runtergeladen werden, was ich durch starten und stoppen des Update Services mit geplanten Tasks mache.

    Ich hab' nun per GPO folgendes eingestellt und sonst nichts:

    Computerkonfiguration > Richtlinien > Administrative Vorlagen > Windows Komponenten > Windows Updates > Automatische Updates konfigurieren > 3. Automatisch runterladen, aber vor Installation benachrichtigen.

    Der Client bekommt nun die GPO, lädt aber nicht die Updates, ohne betätigen des Buttons "Nach Updates suchen".

    Darunter steht auch: Updates werden automatisch heruntergeladen, außer bei getakteten Verbindungen...

    Teste das Ganze in einer VM. Weiß jemand, warum das nicht klappt? Müsste es so klappen? Könnte es an der Nutzungszeit liegen?




    • Editat de ILT5000 marți, 7 iulie 2020 18:03
    marți, 7 iulie 2020 17:24

Răspunsuri

  • Hi,

    ja, dass klingt sinnig. Ich denke die Überlegung war wohl, dass die Bandbreite nicht übermäßig belastet wird während der Arbeitszeit. Zur Mittagszeit sollen die Updates geladen werden, wenn die meisten Leute zum Mittagessen sind und zum Feierabend können die Leute dann "Runterfahren und aktualisieren".

    Ob das mit den derzeitigen Bedingungen überhaupt noch notwendig ist, muss wohl noch geklärt werden.

    Es waren bereits 2 GPOs im Einsatz, die fehlerhaft liefen und beide auf Basis der Tasks zum starten und stoppen des Update Services. Offensichtlich entsteht durch das Stoppen des Services ein Fehler, welcher automatisiert nur durch UsoClient.exe wieder gestartet werden kann.

    Danke erstmal für den Denkanstoß.

    VG

    • Marcat ca răspuns de ILT5000 duminică, 2 august 2020 10:32
    marți, 7 iulie 2020 22:05

Toate mesajele

  • Moin,

    ich würde sagen, das Anhalten des Dienstes ist nicht zielführend. Normalerweise steht die Detection Frequency auf 22 Stunden, und die lässt Du niemals verstreichen, wenn Du den Dienst anhältst. Wenn Du auf dem Anhalten des Dienstes bestehst (warum?) setze die Detection Frequency runter auf eine Stunde.

    Ansonsten lass sie halt installieren (Option 4) und steuere nur die Reboots (kein Reboot bei angemeldetem User oder so). Das ist lange nicht mehr so labil wie es mal war. Und Du kannst ja auch die Deadline setzen, wie lange der User den Reboot hinauszögern darf.


    Evgenij Smirnov

    http://evgenij.smirnov.de

    marți, 7 iulie 2020 20:39
  • Hi,

    ja, dass klingt sinnig. Ich denke die Überlegung war wohl, dass die Bandbreite nicht übermäßig belastet wird während der Arbeitszeit. Zur Mittagszeit sollen die Updates geladen werden, wenn die meisten Leute zum Mittagessen sind und zum Feierabend können die Leute dann "Runterfahren und aktualisieren".

    Ob das mit den derzeitigen Bedingungen überhaupt noch notwendig ist, muss wohl noch geklärt werden.

    Es waren bereits 2 GPOs im Einsatz, die fehlerhaft liefen und beide auf Basis der Tasks zum starten und stoppen des Update Services. Offensichtlich entsteht durch das Stoppen des Services ein Fehler, welcher automatisiert nur durch UsoClient.exe wieder gestartet werden kann.

    Danke erstmal für den Denkanstoß.

    VG

    • Marcat ca răspuns de ILT5000 duminică, 2 august 2020 10:32
    marți, 7 iulie 2020 22:05
  • Moin,

    wenn Du schon mit geplanten Tasks arbeitest, könntest Du ja die Suche und Installation von Updates einfach automatisieren:

    Der alte Weg (vor 1709): https://mcpmag.com/articles/2016/06/23/finding-pending-updates.aspx

    Der neue Weg: https://www.windowspro.de/wolfgang-sommergut/windows-updates-powershell-abfragen-herunterladen-installieren


    Evgenij Smirnov

    http://evgenij.smirnov.de

    miercuri, 8 iulie 2020 04:38