none
get-service ohne header RRS feed

  • Frage

  • Hallo zusammen
    Ich möchte den Get-Service Befehl ohne Header Ausgabe benützen.

    get-service | where-object {$_.Name -eq "Netlogon" -and $_.Status -eq "running"}  | format-table name 

    Name
    ----
    Netlogon


    Resultat sollte nur Netlogon sein.
    Diese Abfrage will ich dann in einer Variable speichern.

    Kann mir jemand weiterhelfen?

    Gruss xenios63
    Dienstag, 3. November 2009 12:55

Antworten

  • Hi,

    ok, verstehe. Dann solltest Du anstatt mit "Format-List" zu arbeiten einfach die Property "name" ausgeben, also in etwa:

    $sapccmsr=get-service -computername $hostname -name sapccmsr*
    $sapccmsr=$sapccmsr.name

    Damit entfallen erstens die Leerzeilen und zweitens kannst Du später mit dem Objekt weiterarbeiten - denn mit Format-List würdest Du sonst Probleme gekommen. Select-Object ist in diesem Fall sinnvoller.

    Viele Grüße
    Fabian
    http://blogs.technet.com/deds
    Dienstag, 3. November 2009 16:21

Alle Antworten

  • Hi,

    ein
    PS C:\> get-help get-service -full

    gibt dazu den Schalter "-HideTableHeaders" aus. ;-)

    get-service | where-object {$_.Name -eq "Netlogon" -and $_.Status -eq "running"}  | format-table name -hideTableHeaders

    Viele Grüße
    Fabian
    http://blogs.technet.com/deds
    Dienstag, 3. November 2009 13:27
  • Hallo
    Danke dieser Anzatz ist schon mal gut.

    die Ausgabe ist aber mit einer Lehrzeile vor und nach Netlogon.

    Für die Variable kann ich diese Lehrzeilen leider nicht gebrauchen.

    Gruss
    xenios63
    Dienstag, 3. November 2009 13:32
  • Hi,

    das ist dann aber eine andere Fragestellung als Deine erste Frage. ;-)

    Entferne doch einfach die leeren Zeilen. Aus dem Ärmel fällt mir dazu nur der Umweg über eine Datei ein, jedoch geht es sicher auch mit weniger Schritten, wenn man ein wenig probiert / sucht:

    PS C:\> get-service | where-object {$_.Name -eq "Netlogon" -and $_.Status -eq "running"}  | format-table name -HideTableHeader | out-file C:\TEMP\test.txt
    PS C:\> (get-content C:\TEMP\test.txt) | where {$_ -ne ""} | out-file c:\temp\test.txt

    Aber mal anders gefragt: Was möchtest Du denn erreichen? Vielleicht läßt sich das mit einer Variablenzuweisung einfacher lösen.

    Viele Grüße
    Fabian

    http://blogs.technet.com/deds
    Dienstag, 3. November 2009 13:54
  • Hallo

    Ich möchte remote auf verschiedenen Systeman Services abfragen.
    Die Services heissen wie folgt.
    sapccmsr.99
    wobei die Zahl immer anders sein kann.

    Ich stelle mir das folgendermassen vor:
    $hostname = "h03e0r"
    $sapccmsr=get-service -computername $hostname -name sapccmsr*
    (Get-WmiObject -computer $hostname Win32_Service -Filter "Name='$sapccmsr'").InvokeMethod("StartService",$null)

    Die Variable $sapccmsr sollte nun in der Form mit sapccmsr.99 oder sapccmsr.40 belegt sein.

    Gruss
    xenios63 
    Dienstag, 3. November 2009 14:09
  • Hi,

    ok, verstehe. Dann solltest Du anstatt mit "Format-List" zu arbeiten einfach die Property "name" ausgeben, also in etwa:

    $sapccmsr=get-service -computername $hostname -name sapccmsr*
    $sapccmsr=$sapccmsr.name

    Damit entfallen erstens die Leerzeilen und zweitens kannst Du später mit dem Objekt weiterarbeiten - denn mit Format-List würdest Du sonst Probleme gekommen. Select-Object ist in diesem Fall sinnvoller.

    Viele Grüße
    Fabian
    http://blogs.technet.com/deds
    Dienstag, 3. November 2009 16:21
  • Hallo
    besten Dank so gehts.
    Gruss Xenios63
    Mittwoch, 4. November 2009 11:23
  • Gern.

    Freut mich, daß es geklappt hat.

    Viele Grüße
    Fabian
    http://blogs.technet.com/deds
    Mittwoch, 4. November 2009 12:15